ZaPF

Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften

Organisation

Die ZaPF (Zusammenkunft aller deutschsprachigen Physik-Fachschaften) ist die deutsche Bundesfachschaftstagung für die Physik. Gleichzeitig versteht sich die ZaPF eben auch als die Zusammenkunft aller deutschsprachigen Fachschaften, also gehören auch die Fachschaften aus der Schweiz und Österreich dazu! Die ZaPF findet zweimal im Jahr, also einmal pro Semester statt! Sie wird abwechselnd von engagierten Fachschaften ausgerichtet!

Zwischen den Plenen der ZaPF wird diese vom ständigen Ausschuss der Physik Fachschaften, dem StAPF vertreten. Dieser Ausschuss existiert seit der Sommerzapf 2006 in Dresden, auf der die Satzung der ZaPF beschlossen wurde.

Der ZaPF e.V. (Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften e.V.) fördert diese Veranstaltung und hat rein organisatorischen/unterstützenden Charakter. Der ZaPF e.V. betreut die offizielle Homepage der ZaPF (www.zapfev.de). Inhaltlich zuständig für die Website ist der StAPF.

Formell gründet sich die ZaPF auf die ihre Satzung und Geschäftsordnung für Plenen:

Gemeinsam mit der jDPG ist die ZaPF inzwischen auch auf der KFP (Konferenz der Fachbereiche Physik) vertreten. Auf der Sommerzapf 2009 in Göttingen wurde das Kommunikationsgremium eingerichtet, welches den Austausch zwischen jDPG und ZaPF gewährleisten soll und deren Sprecher an der KFP teilnimmt.

Geschichte

"1979 riefen Karlsruher Studentinnen die ZaPF (Zusammenkunft aller Physik-Fachschaften) ins Leben. Die Idee dieses länderübergreifenden, studentischen Gremiums kam so gut an, dass das Treffen inzwischen jedes Semester an einer deutschen Universität wiederholt wird." [Auszug aus dem Vorwort des ZaPF Readers von 1999 aus Karlsruhe]

Die Geschichte der ZaPF als Bundesfachschaftentagung Physik soll aber noch weiter zurückreichen. Da all dies jedoch nicht belegt ist, suchen wir dringend Leute aus dieser Zeit, die zur ZaPF-Historie sachdienliche Angaben machen können.

Weiterhin hält sich das Gerücht, die Physiker seien die ersten gewesen die ihrer Bundesfachschaftentagung (BuFaTa) einen Eigennamen gaben, was die Mathematiker und Informatiker dazu bewogen haben soll, ihre BuFaTas KoMa und KIF zu nennen.

ältere Geschichte

Projekt zur Ergründung der Geschichte aus den ZaPF Readern

Arbeitskreise

Hauptprogramm auf den ZaPFen sind jeweils Arbeitskreise, deren Inhalt auf jeder Zapf neu vorgeschlagen wird, und in denen über allgemeine und spezifische Fragen rund um Fachschaftsarbeit und das Dasein als Physikstudent diskutiert wird. Dabei entstehen im Idealfall Projekte wie Lehr-Evaluationen von Seiten der Zapf oder Resolutionen zu akuten Themen. Vor allem dient dies aber dem Austausch zwischen den Fachschaften was Ideen, Probleme oder Durchführung der Fachschaftsarbeit angeht (z.B. Erstsemestereinführung oder Tutorensysteme).

Ein weiterer Wichtiger Arbeitskreis, bzw. Arbeitskreise befassen sich mit dem Thema Bachelor/Master und mit der Akkreditierung solcher Studiengänge. Eine Sammlung der Ergebnisse aus den Arbeitskreisen findet ihr hier.

Resolutionen

Resolutionen sind Texte, Statements etc., die von der ZaPF veröffentlicht werden. Im Regelfall wird versucht, diese in Fachmagazinen (wie z.B. dem Physik Journal) abdrucken zu lassen. Unter Sammlung aller Resolutionen befindet sich eine Liste mit der verabschiedeten Resolutionen.

  • Resolution zu neuartigen Studiengängen, verfasst auf der Sommer-ZaPF 2001 in Erlangen wird dringend gesucht!

HowTo ZaPF

Unter HowTo ZaPF findet ihr nützliche Tipps zum Organisieren einer ZaPF. Wenn ihr eine ZaPF ausgerichtet habt, dann fügt bitte auch euren eigenen Erfahrungen mit ein. Design-Elemente wie das Logo und Konventionen zur Verwendung (Stichwort "Corporate Design") werden auf ZaPF-Design gesammelt.

Weitere Bufatas

Neben der ZaPF gibt es noch zahlreiche weitere BuFaTas anderer Fachrichtungen.