StAPF15,6:Sitzung02

vorherige Sitzung | nächste Sitzung

Genehmigtes Protokoll
der 02. Sitzung des 15,6. StAPF am 15.06.2017

Sitzungsbeginn: 19:08 Uhr
Sitzungsende: 21:24 Uhr

TOP 0: Formalia

Anwesende: (gewählte kursiv)
Niklas Donocik (TU Braunschweig)
Peter Steinmüller (KIT)
Katharina Meixner (Uni Frankfurt) (ab 19:11)
Jennifer Hartfiel (FU Berlin)
Jan Naumann (FU Berlin)
Klemens Schmitt (TU Kaiserslautern) (ab 19:15)
Sonja Gehring (Uni Bonn) (KommGrem)
Lina (Uni Siegen)
Paddy (Uni Konstanz)

(beschlussfähig mit 4/5)

Das Protokoll vom 21.05.2017 wurde einstimmig angenommen.

Das Protokoll vom 06.06.2017 wurde einstimmig angenommen.


TOP 1: Berichte

StAPF

Peter hat der KIF und der KoMA den offenen Brief bzgl. VG-Wort geschickt. Falls sie Änderungen vornehmen, sollen sie sich nochmal melden. Der offene Brief soll nach der Klausurtagung raus geschickt werden.
Die KIF und Koma hätten auch gerne den Beschluss zur Zusammenarbeit mit Studierenden bei Bauprojekten. Peter arbeitet die Reso auf und leitet sie weiter.
Kathi hat von der GeoDACH gehört, dass sie alle drei Resos (Mittelbau, Akkr.-Rat, Studiengebühren) unterstützen wollen.

TOPF

Die Protokolle sind jetzt auf dem TOPF Server und man muss sich anmelden um sie zu bearbeiten.
Die CHE Leute wollen einen eigenen Verteiler. Fragen nach Namen? "che@zapf.in" wird befürwortet. Wer nichts mit der ZaPF zu tun hat, kann mit "Leute zur Sache" nichts anfangen.

KommGrem

Die KFP hat letzte Woche (06./07. Juni) stattgefunden. Es gab einen Bericht der DPG über aktuelle Themen (neue Mitglieder, Preise, etc.). Lobend wurde die Aktion "Physik ist weltoffen" bei der DPG-Tagung in Dresden erwähnt.
Der KFP-Vorsitzende hat weitere Details berichtet.
Es gibt ein neues Journal "New Journal of Physics" von DPG und IOP.
Es gibt einen online Mathe Brückenkurs ("OMB+"), der bisher durch Anschubfinanzierung getragen wird. Es stellt sich nun die Frage, wie das weiter finanziert werden soll. Das sind bisher 22.000 € im Jahr. Sollte mal auf einer ZaPF besprochen werden, inwieweit der Kurs genutzt wird?
Es gab eine Neuwahl des KFP-Sprechers Herrn Gert-Ludwig Ingold.
Das BMBF Pilot Projekt " Spitzenforschung, Erkenntnisvermittlung und Nachwuchsgewinnung aus einer Hand." wurde vorgestellt. Dort werden von Studierenden der Physik Projekttage an Schulen zum Thema der Teilchenphysik ausgerichtet, um die Schülerinnen und Schüler für die Physik zu begeistern. Es wurde kritisiert, dass es nur Projekte zur Teilchenphysik gibt. Allerdings lassen sich Schüler durch dieses Thema sehr gut für die Physik begeistern.
Es war niemand von der HRK anwesend.

Es wurde vom Akkreditierungssystem berichtet. Viele Dinge passieren im Dunkeln und man weiß nicht genau, wer etwas macht.
Der Akkreditierungsstaatsvertrag soll überarbeitet werden, Details sind aber unklar. Zusätzlich zur Programm- und Systemakkreditierung soll es eine Experimentierklausel geben. Ziel ist, dass unterschiedliche Hochschulen miteinander kooperieren, um voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu begutachten (Teilnehmer ist u.a. Siegen).
Die Systemakkreditierung wurde in Frage gestellt, weil seltsame Konstrukte entstehen können. Ausschließlich Programmakreditierungen sind aber auch nicht durchführbar, da etwa 19.000 Studiengänge alle 5-10 Jahren reakkreditiert werden müssten.

Es wurde auch vom CHE berichtet. Was momentan passiert wurde eigentlich schon auf der ZaPF diskutiert. Es gab jetzt noch drei Dinge, die diskutiert wurden.
Für das Forschungsprofil der Hochschulen gibt es momentan eine Einteilung in sechs thematische Schwerpunkte, die durch einen Farbbalken dargestellt werden. Ausschlaggebend war die Anzahl der Promotionen in diesen Gebieten in den letzten drei Jahren.
Einige Hochschulen sehen sich dadurch nicht representiert, da interdisziplinäre Studiengänge dabei nicht abgebildet werden. Es wurde überlegt, ob man zwei Punkte zusammen fassen und einen neuen Punkt aufnehmen könnte. Viele Universitäten waren dagegen und die ZaPF wurde gebeten, zu überlegen, was für Schüler aussagekräftige Kriterien sind (CHE AK).
Es gibt Textbereiche in denen die HS den Studiengang beschreiben. Dies ist sehr unterschiedlich unter den Unis. Es wäre schön, wenn man das einheitlicher machen könnte. Allerdings ist man zu keiner Form gekommen. Weiterhin wurden die Studierendenzahlen angemerkt. Dazu wurde gefragt, wie mit den Parkstudierenden zu verfahren sein. Die Universitäten können selbst entscheiden, welche Zahlen sie weitergeben. Häufig werden die Immatrikulationszahlen von zentraler Stelle aus weitergegeben.
VG-Wort: Es gab einen Vortrag zum aktuellen Stand. Was der neue Gesetzentwurf für das Urheberrecht vorsieht. Es hörte sich danach an, dass es immer noch nicht ideal ist aber wenn die Regierung den Gesetzentwurf nicht durchbringt, dann müsste die neue Regierung den gesammten Prozess neu anfangen.
In Kraft treten wird das frühestens im März 2018.
Dadurch entsteht wieder ein Zeitraum in dem Einzelabrechnungen stattfinden müssten. Daher wird davon ausgegangen, dass das Moratorium vermutlich bis dahin verlängert wird. Vielleicht wird dieses Problem bald europaweit geregelt.

Die KFP hat eine Promotionsstudie durchgeführt, die Auswertung steht aber noch aus. Wir haben Zugriff auf die Daten. Der Sprecher will uns auch den Fragekatalog zur Verfügung stellen (vgl. BAMA-Umfrage).
Die Studierendenstatistik wurde vorgestellt, die Angaben von einzelnen Bereichen fehlen allerdings noch. Studierendenzahlen bleiben ungefähr gleich. Abschlüssse Bachelor gehen etwas zurück. Master etwas hoch.

Es soll von der KFP auch einen Studienatlas geben. Es kam die Frage auf, ob man das sinnvoll miteinander verbinden kann.
Paddy: vermutlich nicht. Es gibt momentan mehrerer solcher Projekt (u. a. KFP, KMK), mit denen man sich mal auseinander setzen könnte.
Sonja hat dort angemerkt, dass wir auch an einem Studienführer arbeiten. Der Kontakt läuft wohl direkt über den Sprecher.
Sonja schreibt eine Mail an Studienführer@zapf.in mit der Info über den Ansprechpartner.

Sonja fragt, ob es Kontakte zu den vorzubereitenden Mathe-Schüler-Tests gibt. Stefan Roth (Studienberater in Aachen) hat Sonja darauf angesprochen, dass sie seit Jahren einen Test zum Studieneingangswissen in Mathe und Physik durchführen. Jenny schreibt Sonja eine Mail mit den Kontaktdaten von Leon, der einen solchen Test für die nächste Tagung entwerfen wollte. Der Studienerfolg wird in die Analyse mit einbezogen.

Frage an die ZaPF, sollen Studiengänge aus Fachhochschulen, die physikbezogen sind, mit zur ZaPF einladen? Der Unterricht an Fachhochschulen ist meist fundamental anders als an Universitäten, daher soll der Punkt auf der Klausurtagung und wahrscheinlich eher auf der nächsten ZaPF besprochen werden. Sonja meldet sich bei der Fragestellerin zurück und schreibt über den ZaPF-Verteiler einen Bericht/ gegebenenfalls mit StAPF-Newsletter zusammen (von der Klausurtagung).

ZaPF e.V. Vorstand

Es gab eine Mitgliederversammlung und es gibt auch schon ein vorläufiges Protokoll.
Es wurde ein neuer Vorstand gewählt, die Namen sind aber noch nicht aktualisiert.
Es gibt Probleme mit der Bank (GLS), daher soll die Bank gewechselt werden und das nicht zu einer Öko-Bank, sondern zu einer Standardbank. Es werden momentan 150€ Kontoführungsgebühren gezahlt. Es wurde beantragt, dass der Verein SEPA- Lastschriftverfahren aufsetzen kann. Das beantragt man bei der Bundesbank, das hat nichts mit der Bank zu tun bei der man ist.
Der Verein sucht sich einen Steuerberater für den nächsten Gemeinnützigekeistantrag.
Das Konzept für finanzschwache Fachschaften wird ausgearbeitet. Das Kartenspiel wird erarbeitet und vermutlich 4.000€ kosten.
Es soll einen Vorstandsverteiler geben, über den dann auch vertrauliche Daten geschickt werden können. Die allgemeine Kommunikation soll weiter über den normalen Verteiler laufen.
Zafer (Potsdam) hat eine neue URL spendiert. Name ist noch nicht bekannt.
Das Konto bei der Sparkasse Bochum konnte noch nicht geschlossen werden.

TOP 2: Pressemitteilung KASAP

Der KASAP bittet darum, dass wir aufgrund unserer Reso aus Berlin eine Pressemitteilung vor dem 24.06. schreiben und am 24. veröffentlichen.
Die verschiedenen Entwürfe werden diskutiert und überarbeitet.
Redaktionelle Änderung, die noch eingebaut werden: korrekte Bezeichnung der Statusgruppen, wie sie beim Akkreditierungsrat aufgeführt werden. Die auf der Seite http://www.akkreditierungsrat.de/index.php?id=akkreditierungsrat aufgezählten Statusgruppen, werden in einer Fußnote ergänzt.

Der StAPF stimmt über die Veröffentlichung der ausgearbeiteten und angehängten Pressemitteilung ab [1]. Der Entwurf wird einstimmig angenommen.

Adressaten/ Empfänger: HRK, studentischer Akkreditierungspool, MeTaFa, Landes Asten Konferenzen, alle großen Tageszeitungen (Bild, Zeit FFM, Zeit Dresden, Spiegel, FAZ, Süddeutsche auch online, Welt, Stern, Funke-Mediengruppe (Berliner Morgenpost, WAZ, Hamburger Abendblatt, ...), ARD, ZDF, Freitag, Tagesspiegel).

TOP 3: Klausurtagung

Siegen ist bereit die Klausurtagung auszurichten. Es findet parallel ein Lernwochenende statt. Es wird ein Seminarraum und ein Schlafraum zur Verfügung gestellt. Für Betreuung und Abholung vom Bahnhof ist gesorgt. Samstag morgen sind ab 9 Uhr Leute da. Am Freitagabend findet die UNIX AG im FS Raum statt.
Es gibt 7 Sofas, allerdings kriegt man auch noch mehr Leute unter. Es ist auch noch Platz für Isomatten.

Wir fahren nach Siegen!

Peter schreibt eine Mail bzgl. der Klausurtagung.

Essen soll am Freitag selbst organisiert werden. Tassen auch selbst mitbringen.
Ansonsten kann man in Siegen sehr gut kochen.

Inhaltlich:

Resos aus Berlin texen und Bericht schreiben. Wiki aktualisieren: GO, Satzung, Homepage mit aktualisieren, aktuelle Mitglieder

Projekte:

Definition des Co-Sprechers, schnelle Versendung der Endplenums-Sachen nach der ZaPF, Aufteilung von Resos, Positionspapieren und Selbstverpflichtungen im Wiki.

TOP 4: MeTaFa

Im September soll eine MeTaFa stattfinden. MeTaFa braucht Vor-Anmeldung bis 14.07. im Doodle. Eventuell fahren Jenny und Kathi hin, je nach Workload mit ihrer Bachelorarbeit. Schmampf fährt vermutlich auch hin.

TOP 5: Stand der kommenden ZaPFen

WiSe17: Siegen

Siegen war gestern bei der psychologischen Beratung, die den Vertrauenspersonen-Workshop machen würde. Die Räume wurden gebucht. Das sind alle Räume des Campus. Es wird sich viel mit der Helfika Panung beschäftigt. Ansonsten werden Exkursionen organisiert.
Demnächst werden die ersten informationen dazu veröffentlicht.
Es gibt schon die ersten Sachen für die Tagungstaschen.
Es wird in einer Schule geschlafen, weil während der ZaPF Herbstferien sind. Die Schule ist neben der Turnhalle. Dort kann geduscht werden. Die Schule ist noch dichter an der ZaPF.

T-Shirts sollen rechtzeitig bestellt werden, es gibt dazu einen Beauftragten. Analoges gilt für die Tassen. Die TK übernimmt den Druck der Tagungshefte.

SoSe18: Heidelberg

Abwesend.

WiSe 18: Würzburg

Abwesend.

TOP 6: Verschiedenes

Kathi: Wie bestätigt man eine Anfrage auf ein Benutzerkontenantrag?
Wird eine Email rausgeschickt, wenn man auf abwarten klickt?
Jan: Es wird erst eine Email beim Ablehnen verschickt.
In der letzten Stunde kamen zwei Anfragen, die nicht zugeordnet werden konnten.
Kathi: Schreibt persönliche Email an die Antragssteller.

Alumni-Verteiler erfährt Zustimmung. Vorschlag einer Alumni-Mitgliedschaft im Verein. Wird für die nächste ZaPF e.V.-Sitzung vorbereitet.

Die nächste Sitzung findet am 09.07. um 10:00 auf der Klausurtagung in Siegen via Mumble statt.

[1]: https://zapfev.de/resolutionen/sose17/Akkreditiertungsrat/pressemitteilung_ZaPF.pdf