StAPF11:Sitzung02

vorherige Sitzung | nächste Sitzung

Genehmigtes Protokoll
der 02. Sitzung des 11. StAPF am 22.06.2013
Sitzungsbeginn: 20:15 Uhr
Sitzungsende: 21:00 Uhr

TOP 0: Formalia

Anwesende: (gewählte kursiv)

Björn Guth (RWTH Aachen), Benni Dummer (HU Berlin), Margret Heinze (Uni Frankfurt), Tobias Löffler (Uni Düsseldorf),

Samuel Greiner (Uni Konstanz), Csongor (TU Berlin), Christoph Abels (PsyFaKo), Anna Scharl (PsyFaKo), Matthias Geisler (SETh)

beschlussfähig mit 4/5

Das Protokoll vom 21.05.2013 wurde bestätigt.

TOP 1: CHE-Gremium

Auf der KFP wurde kein Ausstieg aus dem CHE beschlossen. Stattdessen hat man sich auf eine Zusammenarbeit mit CHE zur Verbesserung des Fragebogens geeinigt. Vertreter des CHE waren auf der KFP anwesend. Es wird nun eine Kommission eingerichtet, die Forderungen zur Verbesserung erarbeiten und an das CHE herantragen wird.

Für eine studentische Beteiligung in dieser Kommission ist die KFP an das Kommunikationsgremium herangetreten. Hejo und Margret aus dem Kommunikationsgremium werden die studentischen Stimmen wahrnehmen.

Als im Zuge der letzten Physik-CHE-Befragung die ZaPF mit dem CHE zusammengearbeitet hat, wurden die Fragebögen an alle Fachschaften verschickt und Kritik an den Fragen gesammelt. Die Kritik wurde damals an Caro aus Tübingen geschickt und von ihr an das CHE weitergeleitet. Damit wir die damals gesammelte Kritik erneut vorbringen können, wird Caro von Hejo und Margret kontaktiert, genau wie Niklas aus Konstanz und Christian aus Oldenburg, da diese Personen in der Vergangenheit ebenfalls in die Zusammenarbeit mit dem CHE involviert waren. Zusätzlich wird Margret auch die in Readern vergangener ZaPFen und im Wiki zusammengetragene Kritike in der Kommission vorbringen, genau wie den Beschluss der ZaPF, dass die ZaPF kein Vertrauen mehr in die Zusammenarbeit mit dem CHE hat.

Auf der nächsten ZaPF in Wien soll es einen AK zum CHE Ranking geben, in dem die Besetzung und die bisherigen Ergebnisse der Kommission besprochen werden.

TOP 2: Entsendung in den Systemakkraditierungspool

Im studentischen Akkreditierungspool gibt es einen separaten Pool für Gutachter der Systemakkreditierung, in das Studierende vom PVT entsandt werden. Dafür müssen sie von einer Pooltragenden Orga (unter Anderem die BuFaTas) vorgeschlagen werden. Die Frage ist nun, ob und in welchem Rahmen die ZaPF solche Nominierungen vornimmt. Bisher gibt es keine von der ZaPF beschlossene Regelung dazu. Im nächsten Anfangsplenum soll deshalb ein Vorschlag vorgestellt werden, der vorsieht, dass die Plenen der ZaPF die Nominierungen für den Systemakkreditierungspools vornehmen. Bis dahin muss eine kurzfristige Lösung gefunden werden, da Margret Heinze und Markus Gleich sich am 22.06. für die Entsendung in den Systemakkreditierungspool zur Wahl stellen wollen. Entweder es findet sich eine andere Pooltragende Orga auf dem PVT, die die beiden vorschlägt oder der StAPF entscheidet vorläufig über eine Nominierung, die von der ZaPF in Wien entweder bestätigt oder zurückgenommen werden kann.

TOP 3: IRC Successor-Flag

Im IRC hatte der StAPF lange Zeit keine Administratorenrechte, da der Account, der den IRC gegründet hat, ausgelaufen ist. Nils hat die Rechte wiederbeschafft und an Björn weitergegeben. Das gleiche Problem tritt natürlich wieder auf, wenn Björn lange Zeit nicht im IRC aktiv ist und deshalb auch sein Konto ausläuft. Man sollte einer Person den successor-flag geben, d. h. diese Person übernimmt im Falle eines Auslaufens des bisherigen Adminaccounts die Adminrechte. Wir wollen Nils oder Jörg diese successor flag geben, weil die beiden den IRC Chat am häufigsten nutzen.

TOP 4: Wien-ZaPF

Für die WienZaPF sollte frühstmöglich die Teilnehmerbegenzung pro Fachschaft feststehen und die Anmeldung freigeschaltet werden, denn viele Fachschaften wollen aufgrund des langen Anfahrtsweges frühzeitig planen. Benni schreibt Angelika per Mail an und bitte sie um schnelle Rückmeldung zu diesem Thema. Auf der nächsten StAPF-Sitzung muss über dieses Thema geredet werden.

TOP 5: Verschiedenes

TOP 5.1: StAPF-Newsletter

Es wird der Vorschlag geäußert, regelmäßig einen Newsletter des StAPF zu verfassen und an die ZaPF-Mail-Liste zu verschicken. Im ersten Newsletter sollten dann die Themen KFP-Bericht, JenaZaPF-Bericht, CHE-Kommission, Jena-Rückmeldungen und Wien-ZaPF-Anmelde-Info, falls es bis dahin Informationen dazu gibt, behandelt werden.

TOP 5.2 ZaPF Bericht

Der Bericht der SommerZaPF 2013 in Jena ist fast fertig. Alle anwesenden StAPF Mitglieder stimmen dem vorläufigen Bericht zu, sodass er von Benni verschickt werden kann.

TOP 5.3: neue Fachschaften auf der ZaPF

Björn hat mit den Physik-Fachschaftlern aus Münster gesprochen. Sie haben gerade einen Generationswechsel in der Fachschaft und waren deshalb in den letzten Semestern nicht auf ZaPFen vertreten. Sie wollen aber in Düsseldorf wieder dabei sein. Margret und Tobi nehmen sich vor, die Kölner Physik-Fachschaft anzusprechen und zur ZaPF in Wien einzuladen.

TOP 5.4: ZaPF Sommer 2015

Björn will die SommerZaPF 2015 nach Aachen holen. die dort gemeinsam mit der KIF, KOMA und der PsyFaKo stattfinden soll. Alle Anwesenden finden diese Idee sehr gut und unterstützen Björn darin, dass er in Wien dem ZaPF-Plenum diesen Vorschlag zur Abstimmung vorstellt.

TOP 6: Hausaufgaben

@Benni: Resolutionen und ZaPF Bericht schreiben. @Margret: Mails wegen CHE-Kommission schreiben, Zusammenfassung der Jena-RÜckmeldungen @BjÖrn: IRC Kram

vorherige Sitzung | nächste Sitzung