StAPF14,6:Sitzung03

vorherige Sitzung | nächste Sitzung

Genehmigtes Protokoll der 03. Sitzung des 14,6 StAPF am 19.06.2016 auf der StAPF-Klausurtagung in Frankfurt

Sitzungsbeginn: 13:10 Uhr
Sitzungsende: 15:38 Uhr

TOP 0: Formalia

Anwesende: (gewählte kursiv)

Vorname Name (Uni) [Protokoll]

Andre Kreuzburg (HHU Düsseldorf)
Katharina Meixner (Uni Frankfurt) [Protokoll]
Lukian Bottke (Uni Würzburg)
Maria Schlungbaum (TU Berlin)
Thomas Rudzki (Uni Heidelberg) (KomGrem) [Redeleitung]
Jörg Behrmann (FU Berlin)
Oscar Telschow (TU Dresden)
Philipp Sitzmann (Uni Frankfurt)
Jan Gräfje (Uni Heidelberg)
Marius Andresen (Uni Heidelberg)
Jan Naumann (FUB)
Patrick Haiber (Uni Konstanz)
Tim Borck (FUB)
Daniela Kern-Michler (Uni Frankfurt)
Wolfgang Bauer (Alter Sack/ Uni Würzburg)


(beschlussfähig mit 4/5)

Das Protokoll vom 05.06.2016 wurde einstimmig angenommen.

TOP 1: Berichte

StAPF

Es wurden Dinge getan, die auf einer Klausurtagung gemacht werden sollen. Der ZaPF Bericht ist soweit geschrieben und muss nur noch gegengelesen werden. Die Adressenlisten aller deutschsprachigen Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wurden im Pad gesammelt und ist auf Git gespeichert. Jörg hat eine neue Vorlage für Resolutionen geschrieben. Diese findet man aktuell noch nicht auf Git. Des Weiteren ist Jörg dabei ein Skript zu schreiben, dass das Schreiben von Resos vereinfachen soll. In das Skript soll auch die Adressenliste eingefügt werden.

Resos aufm Weg nach Düsseldorf. Eine Reso muss neu Ausgedruckt werden. Andre macht das dann dort. Die Bearbeitung des Wikis wurde vertagt.

Die Resolutionen wurden von Lukian nochmal verbessert und sind mittlerweile auch auf der ZaPF e.V. Homepage zu finden.

Der Bericht kann verschickt werden, sobald Konstanz ihren Reader fertig erstellt haben.


TOPF

Fabs und Robert haben sich in Konstanz getroffen. Dort haben sie den Studienführer auf den Stand des ZaPF Wikis gebracht, die Own-Cloud kann nicht über dem ZaPF Server laufen, weil unser Server eine zu niedrige Leistung hat. Es ist mit dem Vorstand des ZaPF e.V. im Gespräch, einen weiteren Server zu mieten (ca 50€ monatlich). An den Mailinglisten wird weiterhin gearbeitet. Die ZaPFwiki.de Domain ist ausgelaufen, weshalb die Seite gerade nicht erreichbar ist. Der Vorstand kümmert sich darum.

Jörg arbeitet an dem aktuellen Mailman und weiteren Dingen.


KommGrem

CHE ist gerade schwer zu erreichen, aber Thomi und Margret bleiben dran. Es soll auch noch ein Treffen vor September geben. Dazu sprechen sich Thomi und Tim auf dem Southside ab.


ZaPF e.V.

Protokoll von Frankfurt wurde vom Amtsgericht angenommen, damit sind die fast aktuellen Vorstände eingetragen und wir können nun das Protokoll von Konstanz einreichen. Die Zugangsdaten zu den Domains und dem V-Server wurden an den TOPF übergeben. Das Konto bei der Sparkasse wird nächste Woche ein zweites Mal gekündigt. Ein weiteres Konto bei der Deutschen Bank wurde gefunden. Des Weiteren wurde noch einmal über die geplante Satzungsänderung gesprochen, welche dann in Dresden beschlossen werden soll. Der TOPF hat sich mit Paddy getroffen. Es wurde darüber diskutiert, dass man sich einen etwas leistungsstärkeren Server mietet auf welchem dann für alle Gremien der Zapf eine Own-Cloud laufen soll, wo die einzelnen Gremien ihre Daten hosten können.

Jan schreibt auf die Homepage den aktuellen Vorstand.


TOP 2: Aufgaben aus der ZaPF Konschdanz

Folgende Auflistung ist nicht vollzählig.

  • Vernetzung der Zapf mit Doktorandenvertretungen: Einladen der Vertreter der großen Doktorandenvertretungen zu ZELDA. Adressen und Personen kommen nach Helmholtztreffen mitte Juli.
  • Nullergebnisse: Einladung DFG zu ZELDA für Gespräche über Nullergebniss Veröffentlichung
  • Verschulung: Pad erstellen für Entwurf einer Stellungnahme
  • Abbrecherquoten: AK zum Unterthema Studienabbruch durch falsches Interesse/ Unwissenheit über das Studium gewünscht. Was kann die FS machen?
    Selbsttest, (verpflichtende) Vorkurse. Wie weit könnte / sollte die Studienabbruchquote gesenkt werden?
  • Abiwissen:
    • Mehr Daten über Mathe-Abi Stoffmengen (Wochenstunden und Lehpläne) heute und der letzten Jahre und Jahrzente sammeln.
    • Wenn diese vorhanden sind (hoffentlich Dresden): Folge-AK, in dem eine Resolution an die KMK geschrieben wird, dass das Niveau im Mathe-ABi nicht heruntergesetzt/wieder heraufgesetzt wird, damit die Brückenkurse nicht weiter ausufern. Diese kann auch zusammen mit Philologenverband und Professoren verabschiedet werden.
    • Möglicher weiterer Folge-Ak: Taschenrechner in der Schule
  • Accounts: Der TOPF hat den Auftrag erhalten eine Mailingliste für Interessierte zu erstellen, so das jeder sich bei Interesse einbringen kann.
  • CHE Zusammenarbeit: Hinweise auf die Art von Kritik und Zusammenarbeit müssen hinzugefügt werden.
  • Drittmittel versus Zivilklausel: Reso soll auf nächster ZaPF beschlossen werden, da nach der Formulierungsdiskussion in Konstanz nicht mehr genügend FS anwesend waren sie zu beschließen.
  • Ethikmodul: Folge-AK Umsetzung eines Ethikmoduls

Daniela schlägt vor dazu über die Teilnehmerliste von ZaPFamSee und ZaPFlist eine Mail mit Mumble-Termin rumzuschicken

  • Frauenquote: Folge-AK Frauenquote
  • kompetenzorientierter Physikstudiengang: Folge-AK, der mit den Ergebnissen aus Konstanz weiterarbeitet.
  • OZ soll in Dresden einen AK zu Abkürzungen machen.

TOP 3: VG Wort

https://mathphys.fsk.uni-heidelberg.de/~marius/brief_vg_wort.pdf, https://kif.fsinf.de/wiki/KIF440:Skripte_und_Urheberrecht

Der StAPF soll sich etscheiden, ob wir uns diesem Brief anschließen wollen. Da es nicht in der Einladung stand, kann dies erst bei der nächsten StAPF-Sitzung beschlossen werden. Während dieser Sitzung wird der Brief durchgegangen und auf kritische Stellen untersucht.

Daniela spricht mit Timo um Kontakt zu den ursprünglichen Verfassern aufzubauen. Wir möchten wissen, wie viele Bundesfachschaftentagungen bereits unterzeichnet haben und ob es noch die Möglichkeit gibt Änderungen vorzunehmen. Timo sagt, dass keine Änderungen mehr möglich sind, da der Brief bereits verabschiedet wurde.

Nach einem ersten Durchlesen haben wir durchaus einige Stellen gefunden, an denen wir mit den Formulierungen überhaupt nicht einverstanden sind. Statt des Initiativantrages von Christian und Timo (kam per Mail), könnte die ZaPF auch zeitnah einen eigenen Text schreiben.

Daniela schlägt vor, sich mit den Leuten auseinander zu setzen, die diesen Brief veröffentlicht haben und rauszufinden, ob bzw. wo sie es veröffentlicht haben, wie der Brief final ausformuliert wurde.

In 2 Wochen soll diesbezüglich eine Mumble-Sitzung gehalten werden. Bis dahin soll Kontakt zu den Verfassern aufgebaut werden. Lux spricht mit Christian wegen des MeTaFa Kontaktes, Kathii kontaktiert den StAuB (StaPF der Baufak) und OZ spricht mit den Dresdner Maschinenbauern, die die letzte FaTaMa organisiert haben.

Link zum im Brief angegebenen Pilotprojekt: https://repositorium.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2015061913251

TOP 4: Borowski-Studie

http://www.phydid.de/index.php/phydid/article/download/329/491 ?

Adrian hat den StaPF darauf hingewiesen, dass die Studie von Borowski über Mathekenntnisse nach dem Abitur in der Zeitschrift der Didaktik der Naturwissenschaften veröffentlicht wurde. In Dresden soll dazu eine Reso erarbeitet werden, weshalb dies auf der nächsten Klausurtagung vorbereitet werden soll. Margret wurde unterdessen von Borowski selbst nochmals kontaktiert und wird dies auf der nächsten Sitzung berichten.

TOP 5: Stand der kommenden ZaPfen

WiSe 2016 Dresden

Es wurden sich Gedanken über das Anmeldesystem gemacht, u.a. welche Daten sie erheben wollen und wo die Anmeldung stattfinden soll. Es soll ein Testdurchlauf mit dem Anmeldesystem stattfinden. Es soll jemand eingeladen werden, der einen Bericht über den Imboden-Bericht hält. Verpflegungssponsoring läuft. Räume sind gebucht und Schlafunterkunft läuft. Bisher gibt es noch keine Rückmeldungen vom BMBF.

SoSe 2017 Berlin

Nichts erwähnenswertes passiert.

WiSe 2017 Siegen

nicht anwesend

SoSe 2018 Heidelberg

Haben uns bisher einmal als Orgateam getroffen, gestern war ein AK zum Thema auf unserem Fachschaftswochenende, bei dem wir den grundlegenden Ablaufplan durchgesprochen haben und unser Triumphirat nun aus drei Personen besteht. Darüber hinaus haben wir zwei Leute, die sich um Exkursionen und Verpflegung kümmern würden. Innerhalb der nächsten oder übernächsten Woche werden wir die Stadt bzgl. Turnhallen, unseren Hochschulsport wegen Unterkunft und den geschäftsführenden Direktor des Gebäudes, in dem die ZaPF stattfinden soll, fragen. Kleinere Listen bzgl. Sponsoring- und Exkursionsideen existieren bereits; E-Mail-Template wird in nächster Zeit erstellt. Ansonsten sammeln wir gerade Listen. Wir wollen unseren StuRa fragen, ob er sich Geschirr anschaffen will, außer das StuWe gibt uns alles :D


TOP : Verschiedenes

OZ hat eine Abkürzungsliste erstellt. Er bittet darum, dass jeder einmal drüber schaut und ihm eine Mail schickt, sollte er Anmerkungen oder Ergänzungen haben.


Nächste Sitzung: Sonntag, 17.07.2016 um 20 Uhr

vorherige Sitzung | nächste Sitzung