StAPF09:Sitzung12

vorherige Sitzung | nächste Sitzung

Protokoll
der 12. Sitzung des 9. StAPF am 17.05.2012
Sitzungsbeginn: 13:00 Uhr
Sitzungsende: 15:00 Uhr

TOP 0: Formalia

Anwesende: (gewählte kursiv)

Anika Beer (RU Bochum)
Caroline Arnold (Uni Tübingen)
Claudio Michaelis (Uni Konstanz)
Nils Krane (FU Berlin) [Redeleitung] [Protokoll]
Philipp Klaus (Uni Frankfurt)
Laura (Uni Frankfurt)
Jannis (Bremen)
Maria (TU Berlin - BuFaK WiSo)
Michael (Uni Bamberg - PsyFaKo)
Holger (Uni Düsseldorf)
Julia (TU Dortmund)
Daniel (Uni Stuttgart)
Jakob (TU Darmstadt - BuFaK WiSo)
Hannah (Uni Tübingen - PsyFaKo)
Juliane (RU Bochum - BuFaTa Geographie)
Felix (Uni Hamburg)
Lukas (Uni Kiel)
Martin (Uni Jena)
Paul (Uni Konstanz)
Samuel (Uni Hamburg)

beschlussfähig mit 5/5

TOP 1: Andere BuFaTas

Die verschiedenen BuFaTas berichten von ihren Tagungen und den bestehenden Strukturen. Nils berichtet zuerst von der ZaPF, sowie der Arbeitsweise und den Aufgaben des StaPF. Philipp erläutert zusätzlich die Funktion und Umsetzung des ZaPFeV.

  • Auf den letzten ZaPFen waren 37 von 72 bekannten Fachschaften (in Deutschland, Österreich und Schweiz)

PsyFaKo

Das exekutivgremium der PsyFaKo ist der KonRat. Er besteht aus 4 Personen, von denen drei auf jeder PsyFaKo im Plenum gewählt werden und eine von der nächsten ausrichtenden Fachschaft gestellt wird. Zusätzlich gibt es noch die sogenannten Erwine, die einzelne Aufgaben übernehmen wie: Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Finanzen...

  • Der KonRat tagt unregelmäßig in Skype-Konferenzen, es existieren jedoch nur Arbeitsprotokolle die nicht veröffentlicht werden
  • Finanziert wird die PsyFaKo durch die ASten, Spenden der Fachschaften sowie zwei Werbebannern auf der Homepage
  • Es nehmen im Schnitt 25 von etwa 35 bekannten Fachschaften teil

Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Der Rat der BuFaK WiSo besteht aus 4-7 Personen, wobei es zwei Sprecher gibt, zwei Sekretäre und bis zu drei weiteren Mitgliedern. Die Sprecher vertreten die BuFaK auf diversen Konferenzen z.b. der Bundesdekanekonferenz (ehemals auch auf der HRK) und sind auch sonst für Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Die Sekretäre sind für die Protokolle der Ratssitzungen, sowie der BuFaK zuständig (in Kooperation mit der AG Onlinekommunikation).

Die BuFaK WiSo hat auch einen Verein für die Finanzen, wobei die Weiterführung noch fraglich ist. Die Teilnehmer (~150) zahlen 60€ Teilnahmegebühr, von denen 10€ an den Rat gehen, um Fahrten o.ä. zu finanzieren. Der Rat ist zuständig für den Akkreditierungspool und unterstützt die ausrichtende Fachschaft beratend. Außerdem wird jede BuFaK evaluiert, aber die Ergebnisse sind bisher nur innerhalb des Rates veröffentlicht. Zur Zeit versucht die BuFaK feste Sponsoren zu finden, sowie eine Vertretungsmöglichkeit beim Fakultätentag zu bekommen.

  • Es nehmen im Schnitt 30-40 von etwa 280 bekannten Fachschaften teil

Geographie

Die Geographie hat nach langer Pause 2008 in Hamburg die erste BuFaTa ausgerichtet und wurde direkt vom Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Geographie zu den Präsidiumssitzungen eingeladen. Der Vorstand der BuFaTa ist auch gleichzeitig der Vereinsvorstand und besteht aus zwei Deligierten, deren beiden Vertretern, sowie zwei Kassenbeauftragten. Durch die Einladung der ZaPF wurde die Finanzierung von Fahrten zu anderen BuFaTas diskutiert mit dem Ergebnis, dass Vorstandsmitglieder eventuelle Fahrtkosten erstattet bekommen.

  • Früher gab es auch Reader nach den Tagungen, doch wurden diese eingestellt, da die Fristen zu oft verletzt wurden und die Reader somit unvollständig waren.
  • Die BuFaTa ist ein Teil der GeoDACH, welche auch international arbeitet (z.B. mit der European Geography Association)

TOP 2: Weitere Vernetzung

Die weitere Diskussion dreht sich um die Fragestellung, wie nun weiter Vorgegangen werden soll und was die Ziele sind.

Ein großes Ziel wäre das Erstellen von gemeinsamen Stellungnahmen, die von mehreren BuFaTas unterstützt werden. Dadurch hätten die Studierende ein sehr großes Sprachrohr das durch Legitimation gestützt ist. Maria meint, dass gerade Bologna und studentische Selbstverwaltung solche Themen sein könnten. Davor müssten sich die BuFaTas erst einmal weiter Vernetzen um mehr Konferenzen mit einzubeziehen und enger zusammen zu arbeiten.

Dafür ist aber erst einmal eine weitere Vernetzung der BuFaTas von Nöten. Michael hat bereits ein Wiki erstellt, in dem jede Konferenz sich und seine Struktur vorstellt, sowie konkrete Ansprechpartner nennt. Außerdem sollen dort die aktuell behandelten Themen der BuFaTas aufgelistet werden, damit man sich Anregungen oder Meinung einholen kann.

Für das weitere Vorgehen sollen weitere BuFaTas kontaktiert werden und zu Skype-Konferenzen eingeladen werden. Michael will dafür einen Mailverteiler einrichten, auf den alle bisher Anwesende eingetragen werden. Mittelfristig könnte ein Treffen aller Vertreter der BuFaTa angestrebt werden.

Es wird gesammelt wer wen kontaktieren könnte:

Hannah: Medizin
Michael: Pharma und Philosophie
Samuel: Chemie
Nils: Bauingenieurwesen
Maria: Maschinenbauer, Theologie
Jakob: Wirtschaftsrecht
Claudio: Sportwissenschaften
Jannis: Politik und Wirschaft

TOP 3: Generelles StAPF-Treffen

Für die interessierten ZaPFika berichtet der aktuelle StAPF von der Arbeit und deren Umfang im StAPF. Es gibt mehrere Personen die sich vorstellen könnten für den StAPF zu kandidieren.

vorherige Sitzung | nächste Sitzung