StAPF10:Sitzung05

vorherige Sitzung | nächste Sitzung

Tagesordnung
der 05. Sitzung des 10. StAPF am 17.11.2012

Sitzungsbeginn: 9:05 Uhr
Sitzungsende: 9:35 Uhr

Vorstellung des StAPF

Vorstellung des StAPF als Exekutivorgan der ZaPF, welcher diese in der Öffentlichkeit vertritt und auf deren Anweisung handelt.
Die aktuellen Aufgabenfelder der StAPF-Mitglieder werden vorgestellt (siehe Übersicht im wiki).
Derzeit findet die Wahl zum StAPF im Sommersemester statt. Es wird von Nils (FU Berlin) angeregt, eine versetzte Wahl einzurichten, damit der Wissenstransfer besser gewährleistet werden kann, ohne dass sich jemand mehrere Jahre für den StAPF aufstellen lassen muss.
Vorschlag: Wahl von 3 Leuten im Sommersemester, 2 im Wintersemester.
Eine Diskussion folgt, ob man eine Maxima-Regelung, wie sie derzeit existiert, beibehalten sollte. Es wird argumentiert, dass in den letzten Jahren immer mindestens 5, oft mehr Leute sich zum StAPF aufstellen lassen wollten und deswegen eine Maximal-Regelung nicht mehr nötig ist.
-> Christian (Oldenburg) wird beauftragt, einen entsprechenden Satzungsänderungsantrag vorzubereiten.

Der StAPF diskutiert, ob Felix (Hamburg) wieder beauftragt werden soll, einen Bericht zur ZaPF auszufertigen, welchen man als Übersicht an andere Fachschaftentagungen verschicken kann. Es wird beschlossen, Felix zu bitten, dies in den nächsten zwei Wochen zu tun, ansonsten wird Sri (Bochum) einen Kurzbericht verschicken.
Die Kontaktliste aktiver ZaPFika im wiki wird diskutiert und bemängelt, dass dort aktuell nur Ehemalige stehen. Deswegen soll die Seite erstmal gelöscht werden, als Kontaktplattform reicht die Mailing-Liste.
Christian berichtet, dass überlegt wird, für den Studienführer auf ein nicht-wiki Format umzusteigen, da die aktuelle wiki-Plattform zwar für die alte Maske gut handhabbar ist, aber Umstellungen schwierig sind und das Design nicht besonders ansprechend ist. Ebenfalls arbeitet die KFP an einem Studienatlas für die deutschen Physikstudiengänge. Auf diesem Grund wird es als wichtig angesehen, in einem halben Jahr ein vorzeigbares eigenes Projekt zu haben. Der StAPF beauftragt sich selbst, mit Sebastian (Hamburg) über die Umsetzung zu reden.

vorherige Sitzung | nächste Sitzung