SoSe14 AK Kommentierte Studienordnungen

Vorstellung des AK

Verantwortliche/r: Valentin (HUB)
Protokolant: Bitte gern

Da Studienordnungen oft nicht einfach zu lesen sind und in der Umsetzung auch vieles anders kommt als beim Schreiben der Ordnung mal gewollt war, wollen wir eine Sammlung zusammengefasster kommentierter Studienordnungen erstellen. Ganz Grob hieße das, jede Fachschaft nimmt ihren idealtypische Studiumverlaufsplan (oder wie auch immer das bei euch heißt) und schreibt dazu vllt zwei Seiten Kommentar wie die Module tatsächlich aussehn, wo Schwierigkeiten und Probleme liegen, wie was ineinandergreift, kurz: wie der Studiengang Physik bei euch funktioniert.

Im AK wurde diese Idee und ihre Umsetzung diskutiert und sehr positiv aufgenommen. Daraufhin wurde eine einfach zu bedienende LaTex-Vorlage zu Erstellung der Studienpläne erstellt und erste Texte geschrieben.

Fertige oder halb fertige Texte und ausgefüllte Tabellen oder Fragen dazu bitte an wohlfarth (at) physik.hu-berlin.de

Vorläufiges Dokument

Bisher haben 6 Fachschaften erste Texte erstellt. Hier ist das zusammengefasste Dokument: Datei:Studienordnungen.pdf

Wer sich die ganzen tex files anschauen will findet diese hier: Datei:KommentierteStudienordnungen.zip

Studienplanvorlage

Zum Erstellen der Studienpläne existiert eine tex-Vorlage. Diese ist zusammen mit einer Beispieldatei hier zu finden: Datei:Studienplanvorlage.zip


Protokoll

Protokoll vom 29.05.2014

Beginn
08:15 Uhr
Ende
10:00 Uhr
AK-Verantwortlicher
Valentin Wohlfarth (HU Berlin)
Redeleitung
Valentin Wohlfarth (HU Berlin)
Protokoll
Alexander Schneider (Uni Düsseldorf)
Anwesende Fachschaften
Freie Uni Berlin,
HU Berlin,
Uni Bochum,
Uni Bonn,
Uni Bremen,
TU Dresden,
Uni Frankfurt/Main,
TU Ilmenau
Uni Jena,
Uni Karlsruhe,
Uni Konstanz,
LMU München,
TUM München,
TU Wien,

Einleitung/Ziel des AK

  • Eine neue Studienordnung ist geplant an der HU Berlin
  • Der Gedanke ist, dass ein Kompetenzenaustausch zum Thema Studienordnung lohnend wäre
  • Idee: Eine kommentierte Studienordnung wäre nützlich - mit Erklärungen und kurzer Übersicht

Verlauf

  • Im Wiki ist ein erster Abstract von HU Berlin zu der kommentierten Studienordnung zu finden
  • Es wird von HU Berlin angemerkt, dass viele Sachen für manche Studierende selbstverständlich sind, aber für Anfänger nicht, weshalb Kommentare möglich wären
  • LMU München: Es fehlen Kommentare zu Prüfungsabläufen
  • HU Berlin stimmt zu
  • TU Wien: Soll die kommentierte Studienordnung nur für die Bachelor-Studiengänge sein?
  • HU Berlin antwortet mit Nein
  • HU Berlin schlägt vor Ideen zu sammeln
  • HU Berlin fragt ob alle zustimmen, dass eine kommentierte Studienordnung sinnvoll ist
  • Konsensus ist ja
  • Es gibt keine bisherigen Erfahrungen damit
  • Uni Konstanz fragt an was mit kommentierter Studienordnung gemacht wird

Sammlung von Ideen

  • HU Berlin: Es sollen auch "inoffizielle, informelle"- Informationen inkludiert werden
  • TU Wien: Zulassungsbeschränkungen sollen auch erklärt werden.
  • Uni Konstanz: Modulerklärungen sollen aufgenommen werden
  • Uni Bochum: Probleme aus studentischer Sicht, welche auftreten könnten.
  • LMU München: Bachelorarbeit
  • HU Berlin: Anschluss an den Master - was muss gemacht werden? Was ist Pflicht, was Wahlfrei?
  • HU Berlin: Credit-Einheiten erklärt und in Arbeitsaufwand übersetzt
  • HU Berlin: Bei Modulen Arbeitsaufwand aufnehmen
  • HU Berlin: Es soll deutlich werden was der echte Arbeitsaufwand ist und nicht nur was er theoretisch sein sollte

weiter im Verlauf

  • 2 Anwesende haben schon an einer Studienordnung mitgeschrieben
  • TU Wien: Gibt es einen Leitfaden zur Erstellung einer Studienordnung?
  • In Konstanz soll so etwas eingeführt werden zum WS
  • In HU Berlin gibt es eine Rahmenordnung
  • Im Austausch-AK sollte gefragt werden ob es entsprechende Leitfäden gibt
  • Uni Konstanz: Kommentierte Studienordnung wäre interessant für Erstis
  • HU Berlin: Im Studienführer steht viel Unnötiges
  • HU Berlin: Sachen, die für die Ersties interessant sind, könnten in den Studienführer
  • HU Berlin: Uni-interne Informationen könnten ins ZAPF-Wiki, wäre aber fraglich
  • Uni Konstanz: Wenn man mit angibt, dass es eine persönliche Meinung ist, dann wäre es eventuell in Ordnung das Ganze öffentlich zu machen
  • Meinungsbild, ob man solche Insiderinformationen (z.B. "Mathe ist kacke") öffentlich machen sollte
  • Uni Frankfurt: Unkritische Sachen können ins Wiki und die anderen geheim
  • HU Berlin: Man sollte das nicht zu sehr zerstückeln
  • Veröffentlichungsoptionen: Wiki, Intern, Kombination, Studienführer
  • Uni Bremen: Wenn Dinge, die unter der Hand laufen, aufgenommen werden, dann darf das nicht öffentlich gemacht werden
  • HU Berlin: Sammlung, welche auf jeder ZAPF aktualisiert wird und vom STAPF verwaltet wird, wäre Möglichkeit
  • Uni Frankfurt: Es wäre besser wenn man einfach Zugriff darauf hätte
  • Uni Karlsruhe: Es wäre problematisch, wenn Studienanfänger nicht dran kommen würden, über ZAPF aktualisieren wäre zu schwierig
  • Uni Bremen: Es sollten erstmal Ergebnisse gesammelt und sich danach Veröffentlichungsformen überlegt werden. Bei internen Regelungen ist es kritisch diese schriftlich festzuhalten.
  • Uni Bochum: Erstis könnten Informationen missverstehen.
  • Uni Karlsruhe: Je nach Uni gibt es zumindestens einige Aussagen im Studienführer, die einer kommentierten Studienordnung nahe kommen
  • HU Berlin: Es würde am meisten Sinn ergeben, wenn sich möglichst viele hinsetzen und so etwas schreiben.
  • HU Berlin: Interne Insiderinformation jetzt aufschreiben und auf der nächsten ZAPF über Veröffentlichung nachdenken
  • HU Berlin: Es sollte sich zuerst auf eine Struktur geeinigt werden
  • Es wird jetzt eine Sammlung erstellt
  • HU Berlin: Es wäre sinnvoll sich eine Einheitliche Struktur zu überlegen
  • Uni Frankfurt: Zum Prüfungsgedöns gibt es noch einen zweiten AK
  • HU Berlin geht dahin
  • Uni Bremen: TeX-Vorlage sollte gemacht werden, in welche alle Fachschaften eintragen
  • HU Berlin: Der Abstract von HU Berlin im Wiki ist farblich kodiert nach Art der Vorlesung. Eine einheitliche Farbgebung in der Vorlage wäre gut
  • Konsensus: Aus den Ordnungen Dinge einfach unformatiert rauszukopieren ist unschön
  • Uni Bremen: Für die Pflege ist LaTeX weniger Arbeit
  • HU Berlin: Vorschlag: Einzel-TeX-Files, die per include ins Haupt-TeX-file eingetragen werden
  • HU Berlin: Zusammen Struktur überlegen, und andere Gruppen setzen diese dann um
  • Frankfurt: Will unbedingt TeX-Vorlage
  • Frankfurt: Mit welcher Detailtiefe soll das ganze erstellt werden? (Prüfungsgedöns ausklammern)
  • HU Berlin: Es sollte auf Prüfungssysteme-AK gewartet werden
  • Uni Bonn: Es wurde in der Prüfungsordnung viel geändert und jetzt on-the-fly Kommentare zu erstellen wäre schwierig. Soll so etwas für alle Studienordnungen gemacht werden?
  • Frankfurt: Für den Studienanfänger wäre die aktuellste Prüfungsordnung am nützlichsten. Andere Studienordnungen wären alle Interessant, vor allem Erklärungen warum was geändert wurde zwischen Versionen.
  • HU Berlin schließt sich der Meinung an, eher über die Ordnungen zu schreiben, welche man kennt
  • HU Berlin: Maximal zwei bis drei Seiten Text plus Bild/Tabelle ist angenehme Größe
  • Uni Konstanz: Was zählt wie viel - muss das mit rein?
  • Frankfurt: Gehört eher zu Prüfungsgedöns und sollte vorerst nicht rein. Ob benotet oder nicht, sollte eher in die Tabellen/Bild
  • Uni Konstanz: Gewichtung von Modulen, etc. sollte mit rein
  • HU Berlin: Schlägt Sternchenannotation als kleine Übersicht vor
  • Frankfurt: Erstmal Plan skizzieren
  • Es wird erstmal eine Struktur nach Vorbild von HU Berlin an der Tafel skizziert
  • Frankfurt: Es wird sich erstmal auf reine Physik-Studiengänge beschränkt
  • Frankfurt: Inhaltliche Schwerpunkte sollten mit aufgenommen werden
  • Uni Karlsruhe: Man kann in der Tabelle einen Punkt Vertiefung aufnehmen
  • Tabelle: Oben Semester, links Kategorien, Auffüllen mit: Name, benotet/unbenotet, unten Sonstiges und Vertiefung, Farbcode soll zwischen Theorie und Praxis unterteilen
  • Uni Bonn: Man sollte keine Abkürzungen verwenden, weil dies zu Verwirrungen führt
  • Uni Karlsruhe: Man sollte sich auf eine Benennung für Studienpunkte einigen. (Credits, ECTS, etc.)
  • Konsensus: ECTS
  • Uni Frankfurt: Sind Bemerkungen ob der Studiengang akkreditiert ist/wird relevant?
  • Uni Bremen: Es sollte im Regelfall bei Prüfungsordnungen dabei stehen welche Agentur akkreditiert hat
  • Uni Jena: Es sollte sich auf Pflichtmodule konzenriert werden, weil Wahlpflicht eventuell zu viel wird
  • HU Berlin: Es sollte das kommentiert werden, was man für sinnvoll hällt
  • Uni Bonn: Weitere Erklärungen können zu einer generalisierten Form hinzugefügt werden
  • Eine Gruppe macht inhaltliche Texte, andere die TeX-Vorlage

Zusammenfassung

  • Die TeX-Vorlage wird von LMU München und TU München erstellt, teilweise Struktur bereits fertig
  • Großteils sind mindestens Stichpunkte für den Bachelorstudiengang fertig
  • Kriterien wurden zusammengetragen
  • Es wurde begonnen, das ganze zu formulieren
  • Auf der nächsten ZAPF wird das ganze dann fertig gemacht
  • Jede Fachschaft bekommt ein Dokument, in welches sie alles eintragen kann
  • Das Dokument kann im Plenum vorgestellt werden und wird am Ende ins Wiki gestellt.