SoSe14 AK Fachlichkeit in der Akkreditierung


Vorstellung des AK

Verantwortliche/r: Margret
Protokolant: noch keiner

Zielsetung

Der Akkreditierungsrat diskutiert zur Zeit, in wie fern Fachlichkeit und Beruflichkeit in der Akkreditierung bisher berücksichtigt werden bzw. ob und wie in diesem Bereich Änderungen vorgenommen werden sollten. Dazu hat er eine AG ins Leben gerufen, die seitens der Fakultätentage und studentischen Organisationen Meinungen und Wünsche zu diesem Thema erfragen soll und Vorschläge an den Rat erarbeitet. Den entsprechenden Fragebogen haben die Poolmitglieder der ZaPF als Kollektion an Einzelmeinungen bereits ausgefüllt, da die Sommer ZaPF leider nicht in der vorgegebenen Frist lag. Nun sollte sich die ZaPF allerdings in AK (und Plenum) eine gemeinsame Meinung zu dem Thema erarbeiten.

In dem AK sollte diskutiert werden,

- in welchem Rahmen bisher bereits eine fachliche Prüfung während einer Akkreditierung erfolgt
- ob diese als ausreichend zu beurteilen ist
- ob Fachlichkeit bei einer Akkreditierung überhaupt geprüft werden sollte
- was für Möglichkeiten es gibt, die Prüfung der Fachlichkeit zu verändern
- wie eine ideale Prüfung der Fachlichkeit in Augen der ZaPF aussieht
- ggf. was an den bisherigen Akkredtierungsvorgaben und -verfahren geändert werden müsste, um Fachlichkeit besser zu berücksichtigen.

Wenn noch Zeit bleibt, sollten die selben Fragestellungen auch bezüglich Beruflichkeit bearbeitet werden.

Ziel ist es, eine Meinung der ZaPF zur Berücksichtigung von Fachlichkeit in Akkreditierungsverfahren zu entwickeln.