StAPF18:Sitzung01: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZaPFWiki
K (Feedback zum Texen der Resos in Plenen)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
  
 
<onlyinclude>
 
<onlyinclude>
'''Vorgeschlagene Tagesordnung''' <br>
+
Protokoll
 
der 01. Sitzung des 18,0ten StAPFes am 10.11.2019 <br>
 
der 01. Sitzung des 18,0ten StAPFes am 10.11.2019 <br>
  
 
''Sitzungsbeginn:'' 18:00 Uhr <br>
 
''Sitzungsbeginn:'' 18:00 Uhr <br>
''Sitzungsende:'' XX:XX Uhr  
+
''Sitzungsende:'' 19:58 Uhr  
  
  
Zeile 14: Zeile 14:
 
'''Anwesende: (''gewählte kursiv'')'''
 
'''Anwesende: (''gewählte kursiv'')'''
  
<!-- :''Andreas Drotloff'' (Uni Würzburg) -->
+
:''Andreas Drotloff'' (Uni Würzburg)
<!-- :''Anna Summers'' (Uni Kiel) -->
+
:''Anna Summers'' (Uni Kiel)
<!-- :''Christoph Blattgerste'' (Uni Heidelberg) -->
+
:''Christoph Blattgerste'' (Uni Heidelberg)
<!-- :''Leon Nutzinger'' (FU Berlin) -->
+
:''Leon Nutzinger'' (FU Berlin)
<!-- :''Victoria Schemenz'' (Uni Potsdam) -->
+
:''Victoria Schemenz'' (Uni Potsdam)
 +
 
 +
:Timo Prinz (TU Berlin) (TOPF)
 +
 
 +
:Sebastian Blänsdorf (Uni Heidelberg) (KomGrem)
 +
:Jacob Brunner (Uni Augsburg) (KomGrem)
 +
:Merten Dahlkemper (Uni Göttingen) (KomGrem)
 +
 
 +
:Peter Steinmüller (Alumnus) (Vorstand ZaPF e.V.)
 +
:Daniela Kern-Michler (Alumna) (Vorstand ZaPF e.V.)
 +
 
 +
:Carina (Uni Rostock)
 +
:Jacques Hermes (Uni Freiburg)
 +
:Björn Guth (RWTH Aachen)
 +
:Erik (TU Berlin)
 +
:Marius (TU München)
 +
 
  
  
<!-- :ZaPFikon eines anderen Gremiums (Uni Beispielstadt) (Gremium) -->
 
 
  
<!-- :Gast ZaPFikon (Uni Beispielstadt) -->
 
  
  
<!-- ''(beschlussfähig mit X/5)'' -->
+
''(beschlussfähig mit 5/5)''
  
<!-- Das [[StAPFXX,X:SitzungXX|Protokoll vom tt.mm.jjjj]] wurde einstimmig angenommen. -->
+
Das [[StAPF17,6:Sitzung07|Protokoll vom 15.10.2019]] wurde einstimmig angenommen.
  
  
Zeile 36: Zeile 49:
  
 
=== Wahl einer repräsentierenden Person ===
 
=== Wahl einer repräsentierenden Person ===
 +
 +
Björn übernimmt die Aufgabe des Wahlausschusses. ChrisPi schlägt Andy zur Wahl vor.
 +
 +
Es werden 5 Ja- und 0 Nein-Stimmen abgegeben. Damit ist Andy gewählt, er nimmmt die Wahl an.
  
 
=== Verteilung der Aufgabenbereiche ===
 
=== Verteilung der Aufgabenbereiche ===
  
* Wiki:
+
* Wiki: Andy, Anna
* ZaPF Homepage:
+
* ZaPF Homepage: ChrisPi
* Akkreditierungspool:
+
* Akkreditierungspool: ChrisPi
* Lehramt:
+
* Lehramt: Leon
* Kontakt zu anderen BuFaTas / MeTaFa:
+
* Kontakt zu anderen BuFaTas / MeTaFa: Vicky
* Kontakt mit ZaPF Orgas:
+
* Kontakt mit ZaPF Orgas: Andy
* ZaPF-Bericht:
+
* ZaPF-Bericht: Anna
* Posteingang: (?)
+
* Posteingang: Leon
  
 
== TOP 2: Berichte ==
 
== TOP 2: Berichte ==
  
 
=== StAPF ===
 
=== StAPF ===
 +
 +
Andy hat Kontakt mit den Initiierenden des Offenen Briefs zum HSG NRW aufgenommen und offiziell kommuniziert, dass wir den Brief als erstzeichnende Organisation mittragen wollen. Das wurde positiv aufgenommen, wir bekommen dann Bescheid wenn der Brief veröffentlicht wird.
 +
Vicky hat diesbezüglich auch mit der Kawum Kontakt gehabt, die den Brief ebenfalls mittragen wollen.
 +
 +
Die BuFaTa ET, die KaWuM und die Komet haben die beiden Resos zu Semesterzeiten und Symptompflicht ebenfalls beschlossen.
 +
 +
ChrisPi hat direkt nach der ZaPF die Informationen über die Wahlen an den Kasap weitergeleitet. Die neu gewählten Personen wurden in den Mailverteiler aufgenommen. Wir haben die Info bekommen, dass es noch von uns gewählte Menschen gibt die kein Seminar gemacht haben. Mit diesen nimmt ChrisPi noch einmal Kontakt auf.
  
 
=== TOPF ===
 
=== TOPF ===
 +
 +
Der TOPF hat nichts Neues zu berichten. Am Beschlusstool wird weiterhin gearbeitet.
  
 
=== KomGrem ===
 
=== KomGrem ===
 +
 +
Das KomGrem war nach der ZaPF auf der KFP und berichtet von dort.
 +
 +
Es gibt wieder den Ars legendi Faklultätenpreis, Frist zum Einreichen von Kandidierenden ist der 15.01.
 +
 +
Es gab eine Diskussion über Computerphysik und Datenverarbeitung im Physikstudium. Die KFP möchte aktuellen Stand evaluieren und langfristig eine Empfehlung dazu verfassen.
 +
 +
Nächstes Jahr feiert die DPG 150. Jubiläum.
 +
 +
Diskussionen zum Thema Lehramt. Es gab im März einen Workshop zum Thema Fachdidaktik-Professuren, wo Empfehlungen für Berufungen von Fachdidaktik-Stellen erarbeitet wurden. Auf dieser KFP gab es einen Vortrag mit der These, dass man das Lehramtsstudium eingenständig und nicht als Bachelor-Anhängsel gesehen wird.
 +
 +
Nach dem Bericht der ZaPF gibt es meistens zu einem zufälligen Punkt eine Diskussion, welcher das ist können wir schwer beeinflussen. Dieses Mal war das Symptompflicht. Ein Studiendekan hat die Position bezogen, dass man sich in Ausnahmefällen nicht auf die Meinung der Ärzt\*innen verlassen sollte - die Mehrheit der Anwesenden war aber der Meinung, dass das nicht geht und die Meinung der Ärzt\*innen immer gilt.
 +
 +
Das Studienreform-Forum hat berichtet und sich vorgestellt. In der folgenden Diskussion wurde die Meinung vertreten, dass das Ganze eher in den Bereich Didaktik gehört, was widersprüchlich zur letzten KFP ist (dort hatte man sich gefragt, warum es in der Nische der Didaktik versteckt ist). Es gab den Vorschlag, es in Studiengangsentwicklungsforum umzubenennen.
 +
 +
Längere Diskussion über die fachspezifisch ergänzenden Hinweise der ASIIN, die Details wurden schon an Philipp weitergeleitet.
 +
 +
Eine Diskussion über NFDI hat nichts neues gegenüber dem AK-Protokoll zu NFDI ergeben.
 +
 +
Weitere Themen waren aktuelle Studierendenzahlen, Parkstudierende und das "Master-Paradox" (mehr MA Anfänger als BA Absolventen, aber es gehen BA Absolventen verloren, das soll evaluiert werden)
 +
 +
Leon fragt, inwiefern das Positionspapier Zu Fächerkombinationen im Lehramt diskutiert wurde. Dieses war im Bericht drinnen und war auch Thema im Vortrag zum Lehramt. Sebbo möchte mit dem Vortragenden Kontakt aufnehmen und ua seine Folien bekommen. Das leitet er an Leon weiter.
  
 
=== ZaPF e.V. Vorstand ===
 
=== ZaPF e.V. Vorstand ===
  
 +
Vom ZaPF e.V. gibt es die Zusammenfassung von der Mitgliederversammlung in Freiburg:
 +
 +
Die Finanz-Ordner von Heidelberg und Würzburg sind abgegeben und werden gerade geprüft. Dafür wurde ein zweiter Kassenprüfer gewählt. Auch das Hauptkonto wird geprüft, so dass die Altlasten in finanzieller Sicht bald abgearbeitet sind.
 +
 +
München hat eine Vertretung im Vorstand, sobald beim Amtsgericht eingereicht ist bekommen sie ein eigenes Konto.
 +
 +
Daniela und Peter kümmern sich um eine Versicherung und bearbeiten das Thema Datenschutz weiter.
 +
 +
Leon: Er hat das Gerücht gehört, dass die Vereinsanschrift geändert werden soll. Auf welcher Zeitskala?
 +
 +
Das ist nur eine grunsätzliche Überlegung, da die Fachschaft in Frankfurt aktuell wenig Nachwuchs hat. Es muss sich erstmal informiert werden, welche rechtlichen Rahmenbedingungen man beim Umzug eines Vereins beachten muss, danach wird nach konkreten Lösungen gesucht.
 +
 +
Der Vorstandsposten für Mitgliederverwaltung wurde aufgelöst, weil Tobi es nicht mehr machen wollte und wir im Sinne des Datenschutzes weniger Personen zur Datenverarbeitung wollen. Es wird auch über die Auflösung weiterer Vorstandsposten nachgedacht, insbesondere der Posten Förderung finanzschwacher Fachschaften.
  
 
== TOP 3: Versand der WissKomm-Reso ==
 
== TOP 3: Versand der WissKomm-Reso ==
  
 +
Marcus hat aus mehreren Gründen den Wunsch geäußert, dass die WissKomm-Reso zeitnah versandt wird - konkret am besten in ca. einer Woche. Wie verteilen wir die Aufgaben, damit das passiert?
 +
 +
* Vicky bereitet die Anschreiben vor.
 +
* Björn text während der Sitzung die Reso [Anm.: das ist passiert]
 +
* Die Stimme (Andy) verschickt dann die Reso.
 +
 +
Das ganze Verschicken sollte diese Woche anlaufen, damit sie nächste Woche verschickt werden kann.
 +
Die Reso sollte noch mal überlesen werden können, also 2-3 Tage vor Abschicken fertig sein.
 +
Leon schickt die Daten an Björn.
  
 
== TOP 4: Klausurtagung ==
 
== TOP 4: Klausurtagung ==
 +
Die nächste Klausurtagung findet vom 6. bis 8.12. in Rostock statt, um einen Austausch zwischen Orga, StAPF und Dunstkreis zu ermöglichen.
 +
Nachfrage an Rostock, ob das okay ist. Carina bestätigt das. Es gibt Schlafmöglichkeiten und einen vorläufigen Zeitplan, der von den Teilnehmika abhängig ist.
 +
Vielen Dank an Rostock!
 +
 +
Gibt es bereits einen Doodle? Nicht mehr wirklich notwendig, aber Mail für Anmeldung wäre sinnvoll. Carina und Andy schließen sich für weiter Orga kurz. München will auch vertreten sein.
 +
 +
Freiburg möchte die Autofahrt über den Verein finanzieren lassen, da sie viel Eigentum des ZaPF e.V. transportieren müssen. Der Vorstand ist zwar nicht mehr anwesend, aber vermutlich ist das kein Problem. Sie sollen sich am besten direkt per Mail an den Vorstand wenden.
 +
 +
Nachfrage aus Rostock, wann An- und Abreise üblich ist: Meistens Anreise Freitag später Nachmittag, Abreise Sonntag um Mittag rum.
 +
 +
Es gibt den Vorschlag, Samstag Abend was gemeinsam zu unternehmen. Wie ist da die Stimmung? Abhängig von Motivation und Arbeitslast, daher spontan gestalten. Es wäre schon schön, nicht durchgehend zu arbeiten.
  
 +
Freitag sollte ein Arbeitsplan erstellt werden.
  
== TOP i: ==
+
Es werden für das gesamte Wochenende Seminarräume reservieren.
  
 +
Nochmal vielen Dank an Rostock.
  
== TOP n-1: Stand der kommenden ZaPFen ==
+
== TOP 5: Stand der kommenden ZaPFen ==
  
 
=== SoSe 20: Rostock ===
 
=== SoSe 20: Rostock ===
 +
 +
Es ist gruselig für Rostock, anfangen zu müssen. Sie haben ein Auswertetreffen der Erfahrungen aus Freiburg gemacht und viel gelernt. Viele Exkursionen und die Party sind inzwischen fest zugesagt. Es gibt eine neue Sponsoringrunde.
 +
 +
Nachfrage, wie auf der Webseite das Impressum aussehen soll. Fabs wollte sich dazu zum Datenschutz noch äußern. Es braucht aber unabhängig vom Datenschutz jemand Verantwortliches nach Telemedien-Gesetz, diese Person sollte von der Rostocker Orga kommen. Sie beraten sich noch einmal intern, wer das macht.
 +
 +
Jonathan setzt sich noch mit TOPF zusammen wegen Server-Fragen und Ähnlichem.
 +
 +
AK-Raumplan: Es werden mehr Seminarräume benötigt (Hilfe, wir haben zu viele AKs). Sie fragen in Nachbarinstituten nach mehr Räumen.
 +
 +
Technik und Strom wird momentan geklärt.
 +
 +
Im momentanen Zeitplan für den BMBF gibt es noch kein Zwischenplenum. Wird dieses auch für Rostock gewünscht, inklusive der Wahlen? Verweis auf die Befragung der Teilnehmika nach Freiburg, um dies genau zu evaluieren. Aber das Stimmungsbild der Anwesenden ist für ein Zwischenplenum
 +
 +
Nachfrage nach Zwischenplenum in GO. Gibt es dort nicht, aber wir können so viele Plenen machen wie wir wollen, solange wir ein Anfangs- und ein Abschlussplenum haben. Nach der GO können wir auch die meisten Dinge (zB Wahlen) in beliebigen Plenen machen.
 +
 +
Kann die Umfrage bis zur Klausurtagung fertig sein? Der Plan ist ja, die Frage ist, wie viel Rücklauf bis dahin da ist.
 +
 +
Zum Thema Verpflegung läuft momentan eine Anfrage bei der Mensa, weiterhin wird an Merch, Tagungsheft und sonstiger Verpflegung gearbeitet. Es läuft.
 +
 +
Idee zum Einkauf von Essen: bei Restaurant-Anlieferern (statt Metro) nachfragen, diese könnten günstiger und logistisch einfacher sein (da eine Lieferung möglich).
 +
 +
Die Walkie-Talkies des AStAs funktionieren in den Gebäuden nur mäßig. Heidelberg hatte ähnliche Probleme, sie sind weitestgehend auf Handys und Online-Telefonie umgestiegen, was auch gut funktioniert hat. Aachen hatte dafür sogar eigene Handys für Aufgaben statt für Personen, sodass auch nicht mit Privatnummern gearbeitet werden muss.
 +
 +
Karlsruhe hat beim Unifest gute Erfahrung mit Walkie-Talkie Repeatern gemacht, da könnte man sich informieren (erfordert wahrscheinlich technikaffine Menschen).
  
 
=== WiSe 20: München ===
 
=== WiSe 20: München ===
 +
 +
Marius berichtet für München. Sie hatten Freitag ihre erste Sitzung und haben Menschen informiert, was zu tun ist. Morgen gibt es ein Gespräch mit der Zentralverwaltung, um Dinge wegen Gebäudenutzung und Schlafen in der alten Mensa zu besprechen.
 +
 +
Sie machen ab jetzt wöchentliche Treffen. Orga hat schon ca. 8 aktive Leute.
 +
 +
Es wird am BMBF Antrag gearbeitet.
 +
 +
Es gibt eine gewählte Hauptorga (Philipp und zwei weitere Menschen). Lena wurde als Finanzerin in den eV Vorstand gewählt.
 +
 +
Viel Infrastruktur kann vom AStA genutzt werden (Kochen, Funken,...).
 +
 +
Gibt es einen Termin? Nein, da noch nicht klar ist wann und ob die alte Mensa irgendwann abgerissen wird und sie sie vorher nutzen wollen. Auf die Info des Abrisstermins wollen sie warten. Der Termin wird dann schnellstmöglich bekannt gegeben.
  
 
=== SoSe 21: ??? ===
 
=== SoSe 21: ??? ===
  
== TOP n: Verschiedenes ==
+
Die Problematik, dass wir schon wieder keine ausrichtende Fachschaft anderthalb Jahre vor der ZaPF haben, wird angesprochen.
 +
 
 +
Soll wie letztes Mal eine Mail rumgeschrieben werden, um Fachschaften zu animieren? Soll gemacht werden, Andy kümmert sich.
 +
Danach können potentiell interessierte FSen auch nochmal direkt angesprochen werden.
 +
 
 +
== TOP 6: Verschiedenes ==
  
 
=== Nächste Sitzung ===
 
=== Nächste Sitzung ===
 +
Ein Termin vor der Klausurtagung wäre sinnvoll.
 +
Andy schickt eine Doodle für die Woche vom 25.11. herum.
 +
 +
=== Akkreditierungspool ===
 +
 +
ChrisPi hat vom Pool die Info bekommen, dass einige der gewählten Menschen nie offiziell per Formular an den Pool gemeldet wurden.
 +
Er schreibt eine Mail und bittet um Kontaktdaten der betroffenen Menschen.
 +
 +
=== Studienreformsforum ===
 +
Daniela: Nächste Woche (Di, Mi oder Do, wird noch erdoodlet) soll ein erstes größeres Planungstreffen für den WS auf der Frühjahrstagung der Didaktik in Bonn stattfinden.
 +
Idee für den Workshop: Poster ausstellen, 15 Minuten Slot auf der Tagung mit Infos zum Forum und nach der Tagung WS mit dem Thema was ein gutes Curriculum ist. Dazu kommen Mails
 +
 +
=== WissKomm-Reso ===
 +
 +
Es gibt eine vorläufig getexte Version von Björn. Verwirrung über Fußnoten wird ausgeräumt und es gibt einen [https://github.com/ZaPF/ZaPF_Resos/pull/64 Pull Request].
 +
 +
=== Feedback zum Texen der Resos in Plenen ===
 +
 +
Marius und Daniela haben das dieses Mal gemacht.
 +
Es war schwierig die beiden Bildschirme zu koordinieren und das Angebeamte war nicht immer sinnvoll als Werkzeug für das Plenum.
 +
Es wäre sinnvoll sich über eine andere Darstellungsmöglichkeiten Gedanken zu machen.
 +
 +
Vorgeschlagene Alternativen:
 +
* OpenSlides
 +
* Markdown
 +
* HackMD read only
 +
 +
Bei OpenSlides gäbe es ein Änderungsantragsfeature, das wurde aber noch nicht (insbesondere nicht ohne Internet) ausprobiert. Außerdem wurde angemerkt, dass OpenSlides nicht unbedingt geeignet ist, aufgrund des begrenzten Platzes.
 +
Generell benötigt man für alle Alternativen eine laufende Internetverbindung. Hier wurde noch mal der Wunsch für stabil laufende Plenumstechnik laut, da Verbindungsdelays gerade beim Protokollschreiben für Probleme sorgen. Es würde ja aber auch reichen, wenn die texenden Personen und der Beamer einen gemeinsamen Server haben.
 +
Abschließend wurde angemerkt, dass eine derartige Umstellung bedeuten würde, dass am Ende des Plenums keine getexten Resos vorliegen und das mehr Arbeit für den StAPF bedeutet. Oberste Priorität sollte sein, ein glatt laufendes Plenum zu haben.
 +
 +
Ein weiterer Vorschlag von Daniela ist, Personen für das Einarbeiten der Antragstexte in die Templates und das Überarbeiten auf genderneutrale Sprache abzustellen.
 +
An sich ist das eine gute Idee, aber das würde viel Arbeit zu einem ungünstigen Zeitpunkt bedeuten.
 +
 +
=== Feedback zur ZaPF ===
 +
 +
Es gibt Stimmen auf der ZaPF für mehr Vernetzung auf den ZaPFen gibt, neben den ganzen produktiv sein.
 +
 +
Es wird sich gewünscht, dass das einen Fokus bekommt. Sehr arbeitsreiche ZaPFen erwecken den Eindruck, dass alle ZaPFen so sein sollten.
 +
 +
Einfach zu erreichen, indem man Rahmenprogramm kreiiert in dem Austausch in Kleingruppen möglich ist, wie Kneipentouren, Exkursionen...
 +
 +
Siegen. halbe Stunde Pause nach Arbeitskreis. Zum direkt Protokolle schreiben, aber auch zum Austauschen und vernetzen
 +
 +
Vorschlag, das auf Klausurtagung zu machen. oder elaborierter zu behandeln.
 +
Wird von Carina und Jacques unterstützt.
 +
Wird auf der Klausurtagung behandelt und dort gebrainstormt.
 +
 +
=== Fortsetzen eines Bedürfnisorientiertes Kommunikationsworkshops ===
 +
 +
Diesen Workshop gab es als Alternativprogramm in Freiburg und dazu kam sehr gutes Feedback zurück. Insofern ist es eine gute Idee, den Workshop wiederholt durch zu führen.
 +
 +
Wir brauchen dafür wahrscheinlich Input von Extern. An der TUM wird so etwas wohl vom Zentrum für Schlüsselqualifikationen angeboten.
 +
 +
Annas Vater macht zu diesem Thema wohl viel beruflich, sie fragt mal nach ob er Interesse hat.
 +
 +
Es gibt einen jDPG Leitfaden dazu, Merten schickt ihn über die StAPF List.
 +
 +
Carina will an der Uni nachschauen, ob es jemanden dafür in Rostock gibt. Rostock will aber nicht dafür Verantwortung tragen, es selbst auszurichten (das war auch nie so gedacht).
 +
 +
=== Reihenfolge der Fachschaften ===
 +
Es herrscht Verwirrung, welche Reihenfolge der Fachschaften richtig und vollständig ist, da viele verschiedene Vorliegen.
 +
 +
Carina: Gibt es eine aktuelle Liste der Fachschaften? Diese wird für Protokoll Vorlagen, Einladen der Fachschaften, etc. benötigt.
 +
 +
Andy: An sich ist die Reihenfolge egal, innerhalb einer Tagung ist Konsistenz zwischen den verschiedenen Listen wichtig. Standard wäre nach nach Städten zu sortieren.
 +
 +
Jacques: In Freiburg waren die Unis wie im Anmeldungstool, nach Anfangsbuchstaben des vollen Uni-Namens sortiert.
 +
 +
Björn: Im Anmeldungstool [https://github.com/ZaPF/anmeldesystem/issues/74 Issue] soll in Zukunft nach Städten sortiert werden.
 +
 +
Im ZaPF Wiki gibt es eine Liste der aktuellen Fachschaften, diese kann zum Versenden der Einladungen verwendet werden.
 +
Allerdings ist nicht klar, inwieweit die neu aufgenommenen FHs dort vertreten sind? Man sollte diese Liste mit der der FS Freiburg abgleichen.
 +
 +
Carina: Feststellung das eigene Adresse auf dieser Liste nicht mehr aktuell ist.
 +
 +
Tipp von Björn: Liste der Fachschaften aus dem Wiki bei Anmeldung auf ZaPF auslegen lassen und um Korrekturen zu bitten. Wird angenommen.
 +
 +
Andy schließt die Sitzung um 19:58.
 +
 +
 +
  
  
  
 
[[Kategorie:StAPF-Protokolle]]
 
[[Kategorie:StAPF-Protokolle]]

Version vom 10. November 2019, 20:44 Uhr



Protokoll der 01. Sitzung des 18,0ten StAPFes am 10.11.2019

Sitzungsbeginn: 18:00 Uhr
Sitzungsende: 19:58 Uhr


TOP 0: Formalia

Anwesende: (gewählte kursiv)

Andreas Drotloff (Uni Würzburg)
Anna Summers (Uni Kiel)
Christoph Blattgerste (Uni Heidelberg)
Leon Nutzinger (FU Berlin)
Victoria Schemenz (Uni Potsdam)
Timo Prinz (TU Berlin) (TOPF)
Sebastian Blänsdorf (Uni Heidelberg) (KomGrem)
Jacob Brunner (Uni Augsburg) (KomGrem)
Merten Dahlkemper (Uni Göttingen) (KomGrem)
Peter Steinmüller (Alumnus) (Vorstand ZaPF e.V.)
Daniela Kern-Michler (Alumna) (Vorstand ZaPF e.V.)
Carina (Uni Rostock)
Jacques Hermes (Uni Freiburg)
Björn Guth (RWTH Aachen)
Erik (TU Berlin)
Marius (TU München)




(beschlussfähig mit 5/5)

Das Protokoll vom 15.10.2019 wurde einstimmig angenommen.


TOP 1: Konstituierung

Wahl einer repräsentierenden Person

Björn übernimmt die Aufgabe des Wahlausschusses. ChrisPi schlägt Andy zur Wahl vor.

Es werden 5 Ja- und 0 Nein-Stimmen abgegeben. Damit ist Andy gewählt, er nimmmt die Wahl an.

Verteilung der Aufgabenbereiche

  • Wiki: Andy, Anna
  • ZaPF Homepage: ChrisPi
  • Akkreditierungspool: ChrisPi
  • Lehramt: Leon
  • Kontakt zu anderen BuFaTas / MeTaFa: Vicky
  • Kontakt mit ZaPF Orgas: Andy
  • ZaPF-Bericht: Anna
  • Posteingang: Leon

TOP 2: Berichte

StAPF

Andy hat Kontakt mit den Initiierenden des Offenen Briefs zum HSG NRW aufgenommen und offiziell kommuniziert, dass wir den Brief als erstzeichnende Organisation mittragen wollen. Das wurde positiv aufgenommen, wir bekommen dann Bescheid wenn der Brief veröffentlicht wird. Vicky hat diesbezüglich auch mit der Kawum Kontakt gehabt, die den Brief ebenfalls mittragen wollen.

Die BuFaTa ET, die KaWuM und die Komet haben die beiden Resos zu Semesterzeiten und Symptompflicht ebenfalls beschlossen.

ChrisPi hat direkt nach der ZaPF die Informationen über die Wahlen an den Kasap weitergeleitet. Die neu gewählten Personen wurden in den Mailverteiler aufgenommen. Wir haben die Info bekommen, dass es noch von uns gewählte Menschen gibt die kein Seminar gemacht haben. Mit diesen nimmt ChrisPi noch einmal Kontakt auf.

TOPF

Der TOPF hat nichts Neues zu berichten. Am Beschlusstool wird weiterhin gearbeitet.

KomGrem

Das KomGrem war nach der ZaPF auf der KFP und berichtet von dort.

Es gibt wieder den Ars legendi Faklultätenpreis, Frist zum Einreichen von Kandidierenden ist der 15.01.

Es gab eine Diskussion über Computerphysik und Datenverarbeitung im Physikstudium. Die KFP möchte aktuellen Stand evaluieren und langfristig eine Empfehlung dazu verfassen.

Nächstes Jahr feiert die DPG 150. Jubiläum.

Diskussionen zum Thema Lehramt. Es gab im März einen Workshop zum Thema Fachdidaktik-Professuren, wo Empfehlungen für Berufungen von Fachdidaktik-Stellen erarbeitet wurden. Auf dieser KFP gab es einen Vortrag mit der These, dass man das Lehramtsstudium eingenständig und nicht als Bachelor-Anhängsel gesehen wird.

Nach dem Bericht der ZaPF gibt es meistens zu einem zufälligen Punkt eine Diskussion, welcher das ist können wir schwer beeinflussen. Dieses Mal war das Symptompflicht. Ein Studiendekan hat die Position bezogen, dass man sich in Ausnahmefällen nicht auf die Meinung der Ärzt\*innen verlassen sollte - die Mehrheit der Anwesenden war aber der Meinung, dass das nicht geht und die Meinung der Ärzt\*innen immer gilt.

Das Studienreform-Forum hat berichtet und sich vorgestellt. In der folgenden Diskussion wurde die Meinung vertreten, dass das Ganze eher in den Bereich Didaktik gehört, was widersprüchlich zur letzten KFP ist (dort hatte man sich gefragt, warum es in der Nische der Didaktik versteckt ist). Es gab den Vorschlag, es in Studiengangsentwicklungsforum umzubenennen.

Längere Diskussion über die fachspezifisch ergänzenden Hinweise der ASIIN, die Details wurden schon an Philipp weitergeleitet.

Eine Diskussion über NFDI hat nichts neues gegenüber dem AK-Protokoll zu NFDI ergeben.

Weitere Themen waren aktuelle Studierendenzahlen, Parkstudierende und das "Master-Paradox" (mehr MA Anfänger als BA Absolventen, aber es gehen BA Absolventen verloren, das soll evaluiert werden)

Leon fragt, inwiefern das Positionspapier Zu Fächerkombinationen im Lehramt diskutiert wurde. Dieses war im Bericht drinnen und war auch Thema im Vortrag zum Lehramt. Sebbo möchte mit dem Vortragenden Kontakt aufnehmen und ua seine Folien bekommen. Das leitet er an Leon weiter.

ZaPF e.V. Vorstand

Vom ZaPF e.V. gibt es die Zusammenfassung von der Mitgliederversammlung in Freiburg:

Die Finanz-Ordner von Heidelberg und Würzburg sind abgegeben und werden gerade geprüft. Dafür wurde ein zweiter Kassenprüfer gewählt. Auch das Hauptkonto wird geprüft, so dass die Altlasten in finanzieller Sicht bald abgearbeitet sind.

München hat eine Vertretung im Vorstand, sobald beim Amtsgericht eingereicht ist bekommen sie ein eigenes Konto.

Daniela und Peter kümmern sich um eine Versicherung und bearbeiten das Thema Datenschutz weiter.

Leon: Er hat das Gerücht gehört, dass die Vereinsanschrift geändert werden soll. Auf welcher Zeitskala?

Das ist nur eine grunsätzliche Überlegung, da die Fachschaft in Frankfurt aktuell wenig Nachwuchs hat. Es muss sich erstmal informiert werden, welche rechtlichen Rahmenbedingungen man beim Umzug eines Vereins beachten muss, danach wird nach konkreten Lösungen gesucht.

Der Vorstandsposten für Mitgliederverwaltung wurde aufgelöst, weil Tobi es nicht mehr machen wollte und wir im Sinne des Datenschutzes weniger Personen zur Datenverarbeitung wollen. Es wird auch über die Auflösung weiterer Vorstandsposten nachgedacht, insbesondere der Posten Förderung finanzschwacher Fachschaften.

TOP 3: Versand der WissKomm-Reso

Marcus hat aus mehreren Gründen den Wunsch geäußert, dass die WissKomm-Reso zeitnah versandt wird - konkret am besten in ca. einer Woche. Wie verteilen wir die Aufgaben, damit das passiert?

  • Vicky bereitet die Anschreiben vor.
  • Björn text während der Sitzung die Reso [Anm.: das ist passiert]
  • Die Stimme (Andy) verschickt dann die Reso.

Das ganze Verschicken sollte diese Woche anlaufen, damit sie nächste Woche verschickt werden kann. Die Reso sollte noch mal überlesen werden können, also 2-3 Tage vor Abschicken fertig sein. Leon schickt die Daten an Björn.

TOP 4: Klausurtagung

Die nächste Klausurtagung findet vom 6. bis 8.12. in Rostock statt, um einen Austausch zwischen Orga, StAPF und Dunstkreis zu ermöglichen. Nachfrage an Rostock, ob das okay ist. Carina bestätigt das. Es gibt Schlafmöglichkeiten und einen vorläufigen Zeitplan, der von den Teilnehmika abhängig ist. Vielen Dank an Rostock!

Gibt es bereits einen Doodle? Nicht mehr wirklich notwendig, aber Mail für Anmeldung wäre sinnvoll. Carina und Andy schließen sich für weiter Orga kurz. München will auch vertreten sein.

Freiburg möchte die Autofahrt über den Verein finanzieren lassen, da sie viel Eigentum des ZaPF e.V. transportieren müssen. Der Vorstand ist zwar nicht mehr anwesend, aber vermutlich ist das kein Problem. Sie sollen sich am besten direkt per Mail an den Vorstand wenden.

Nachfrage aus Rostock, wann An- und Abreise üblich ist: Meistens Anreise Freitag später Nachmittag, Abreise Sonntag um Mittag rum.

Es gibt den Vorschlag, Samstag Abend was gemeinsam zu unternehmen. Wie ist da die Stimmung? Abhängig von Motivation und Arbeitslast, daher spontan gestalten. Es wäre schon schön, nicht durchgehend zu arbeiten.

Freitag sollte ein Arbeitsplan erstellt werden.

Es werden für das gesamte Wochenende Seminarräume reservieren.

Nochmal vielen Dank an Rostock.

TOP 5: Stand der kommenden ZaPFen

SoSe 20: Rostock

Es ist gruselig für Rostock, anfangen zu müssen. Sie haben ein Auswertetreffen der Erfahrungen aus Freiburg gemacht und viel gelernt. Viele Exkursionen und die Party sind inzwischen fest zugesagt. Es gibt eine neue Sponsoringrunde.

Nachfrage, wie auf der Webseite das Impressum aussehen soll. Fabs wollte sich dazu zum Datenschutz noch äußern. Es braucht aber unabhängig vom Datenschutz jemand Verantwortliches nach Telemedien-Gesetz, diese Person sollte von der Rostocker Orga kommen. Sie beraten sich noch einmal intern, wer das macht.

Jonathan setzt sich noch mit TOPF zusammen wegen Server-Fragen und Ähnlichem.

AK-Raumplan: Es werden mehr Seminarräume benötigt (Hilfe, wir haben zu viele AKs). Sie fragen in Nachbarinstituten nach mehr Räumen.

Technik und Strom wird momentan geklärt.

Im momentanen Zeitplan für den BMBF gibt es noch kein Zwischenplenum. Wird dieses auch für Rostock gewünscht, inklusive der Wahlen? Verweis auf die Befragung der Teilnehmika nach Freiburg, um dies genau zu evaluieren. Aber das Stimmungsbild der Anwesenden ist für ein Zwischenplenum

Nachfrage nach Zwischenplenum in GO. Gibt es dort nicht, aber wir können so viele Plenen machen wie wir wollen, solange wir ein Anfangs- und ein Abschlussplenum haben. Nach der GO können wir auch die meisten Dinge (zB Wahlen) in beliebigen Plenen machen.

Kann die Umfrage bis zur Klausurtagung fertig sein? Der Plan ist ja, die Frage ist, wie viel Rücklauf bis dahin da ist.

Zum Thema Verpflegung läuft momentan eine Anfrage bei der Mensa, weiterhin wird an Merch, Tagungsheft und sonstiger Verpflegung gearbeitet. Es läuft.

Idee zum Einkauf von Essen: bei Restaurant-Anlieferern (statt Metro) nachfragen, diese könnten günstiger und logistisch einfacher sein (da eine Lieferung möglich).

Die Walkie-Talkies des AStAs funktionieren in den Gebäuden nur mäßig. Heidelberg hatte ähnliche Probleme, sie sind weitestgehend auf Handys und Online-Telefonie umgestiegen, was auch gut funktioniert hat. Aachen hatte dafür sogar eigene Handys für Aufgaben statt für Personen, sodass auch nicht mit Privatnummern gearbeitet werden muss.

Karlsruhe hat beim Unifest gute Erfahrung mit Walkie-Talkie Repeatern gemacht, da könnte man sich informieren (erfordert wahrscheinlich technikaffine Menschen).

WiSe 20: München

Marius berichtet für München. Sie hatten Freitag ihre erste Sitzung und haben Menschen informiert, was zu tun ist. Morgen gibt es ein Gespräch mit der Zentralverwaltung, um Dinge wegen Gebäudenutzung und Schlafen in der alten Mensa zu besprechen.

Sie machen ab jetzt wöchentliche Treffen. Orga hat schon ca. 8 aktive Leute.

Es wird am BMBF Antrag gearbeitet.

Es gibt eine gewählte Hauptorga (Philipp und zwei weitere Menschen). Lena wurde als Finanzerin in den eV Vorstand gewählt.

Viel Infrastruktur kann vom AStA genutzt werden (Kochen, Funken,...).

Gibt es einen Termin? Nein, da noch nicht klar ist wann und ob die alte Mensa irgendwann abgerissen wird und sie sie vorher nutzen wollen. Auf die Info des Abrisstermins wollen sie warten. Der Termin wird dann schnellstmöglich bekannt gegeben.

SoSe 21: ???

Die Problematik, dass wir schon wieder keine ausrichtende Fachschaft anderthalb Jahre vor der ZaPF haben, wird angesprochen.

Soll wie letztes Mal eine Mail rumgeschrieben werden, um Fachschaften zu animieren? Soll gemacht werden, Andy kümmert sich. Danach können potentiell interessierte FSen auch nochmal direkt angesprochen werden.

TOP 6: Verschiedenes

Nächste Sitzung

Ein Termin vor der Klausurtagung wäre sinnvoll. Andy schickt eine Doodle für die Woche vom 25.11. herum.

Akkreditierungspool

ChrisPi hat vom Pool die Info bekommen, dass einige der gewählten Menschen nie offiziell per Formular an den Pool gemeldet wurden. Er schreibt eine Mail und bittet um Kontaktdaten der betroffenen Menschen.

Studienreformsforum

Daniela: Nächste Woche (Di, Mi oder Do, wird noch erdoodlet) soll ein erstes größeres Planungstreffen für den WS auf der Frühjahrstagung der Didaktik in Bonn stattfinden. Idee für den Workshop: Poster ausstellen, 15 Minuten Slot auf der Tagung mit Infos zum Forum und nach der Tagung WS mit dem Thema was ein gutes Curriculum ist. Dazu kommen Mails

WissKomm-Reso

Es gibt eine vorläufig getexte Version von Björn. Verwirrung über Fußnoten wird ausgeräumt und es gibt einen Pull Request.

Feedback zum Texen der Resos in Plenen

Marius und Daniela haben das dieses Mal gemacht. Es war schwierig die beiden Bildschirme zu koordinieren und das Angebeamte war nicht immer sinnvoll als Werkzeug für das Plenum. Es wäre sinnvoll sich über eine andere Darstellungsmöglichkeiten Gedanken zu machen.

Vorgeschlagene Alternativen:

* OpenSlides
* Markdown
* HackMD read only

Bei OpenSlides gäbe es ein Änderungsantragsfeature, das wurde aber noch nicht (insbesondere nicht ohne Internet) ausprobiert. Außerdem wurde angemerkt, dass OpenSlides nicht unbedingt geeignet ist, aufgrund des begrenzten Platzes. Generell benötigt man für alle Alternativen eine laufende Internetverbindung. Hier wurde noch mal der Wunsch für stabil laufende Plenumstechnik laut, da Verbindungsdelays gerade beim Protokollschreiben für Probleme sorgen. Es würde ja aber auch reichen, wenn die texenden Personen und der Beamer einen gemeinsamen Server haben. Abschließend wurde angemerkt, dass eine derartige Umstellung bedeuten würde, dass am Ende des Plenums keine getexten Resos vorliegen und das mehr Arbeit für den StAPF bedeutet. Oberste Priorität sollte sein, ein glatt laufendes Plenum zu haben.

Ein weiterer Vorschlag von Daniela ist, Personen für das Einarbeiten der Antragstexte in die Templates und das Überarbeiten auf genderneutrale Sprache abzustellen. An sich ist das eine gute Idee, aber das würde viel Arbeit zu einem ungünstigen Zeitpunkt bedeuten.

Feedback zur ZaPF

Es gibt Stimmen auf der ZaPF für mehr Vernetzung auf den ZaPFen gibt, neben den ganzen produktiv sein.

Es wird sich gewünscht, dass das einen Fokus bekommt. Sehr arbeitsreiche ZaPFen erwecken den Eindruck, dass alle ZaPFen so sein sollten.

Einfach zu erreichen, indem man Rahmenprogramm kreiiert in dem Austausch in Kleingruppen möglich ist, wie Kneipentouren, Exkursionen...

Siegen. halbe Stunde Pause nach Arbeitskreis. Zum direkt Protokolle schreiben, aber auch zum Austauschen und vernetzen

Vorschlag, das auf Klausurtagung zu machen. oder elaborierter zu behandeln. Wird von Carina und Jacques unterstützt. Wird auf der Klausurtagung behandelt und dort gebrainstormt.

Fortsetzen eines Bedürfnisorientiertes Kommunikationsworkshops

Diesen Workshop gab es als Alternativprogramm in Freiburg und dazu kam sehr gutes Feedback zurück. Insofern ist es eine gute Idee, den Workshop wiederholt durch zu führen.

Wir brauchen dafür wahrscheinlich Input von Extern. An der TUM wird so etwas wohl vom Zentrum für Schlüsselqualifikationen angeboten.

Annas Vater macht zu diesem Thema wohl viel beruflich, sie fragt mal nach ob er Interesse hat.

Es gibt einen jDPG Leitfaden dazu, Merten schickt ihn über die StAPF List.

Carina will an der Uni nachschauen, ob es jemanden dafür in Rostock gibt. Rostock will aber nicht dafür Verantwortung tragen, es selbst auszurichten (das war auch nie so gedacht).

Reihenfolge der Fachschaften

Es herrscht Verwirrung, welche Reihenfolge der Fachschaften richtig und vollständig ist, da viele verschiedene Vorliegen.

Carina: Gibt es eine aktuelle Liste der Fachschaften? Diese wird für Protokoll Vorlagen, Einladen der Fachschaften, etc. benötigt.

Andy: An sich ist die Reihenfolge egal, innerhalb einer Tagung ist Konsistenz zwischen den verschiedenen Listen wichtig. Standard wäre nach nach Städten zu sortieren.

Jacques: In Freiburg waren die Unis wie im Anmeldungstool, nach Anfangsbuchstaben des vollen Uni-Namens sortiert.

Björn: Im Anmeldungstool Issue soll in Zukunft nach Städten sortiert werden.

Im ZaPF Wiki gibt es eine Liste der aktuellen Fachschaften, diese kann zum Versenden der Einladungen verwendet werden. Allerdings ist nicht klar, inwieweit die neu aufgenommenen FHs dort vertreten sind? Man sollte diese Liste mit der der FS Freiburg abgleichen.

Carina: Feststellung das eigene Adresse auf dieser Liste nicht mehr aktuell ist.

Tipp von Björn: Liste der Fachschaften aus dem Wiki bei Anmeldung auf ZaPF auslegen lassen und um Korrekturen zu bitten. Wird angenommen.

Andy schließt die Sitzung um 19:58.