SoSe19 AK Schwurbel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus ZaPFWiki
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 32: Zeile 32:
 
'''Protokoll''' vom 08.06.2019
 
'''Protokoll''' vom 08.06.2019
 
; Beginn
 
; Beginn
: 07:45 Uhr
+
: 07:44 Uhr
 
; Ende
 
; Ende
 
: 09:25 Uhr  
 
: 09:25 Uhr  
Zeile 38: Zeile 38:
 
: [[Benutzer:Lulu TUDresden|Lulu (TU Dresden)]]
 
: [[Benutzer:Lulu TUDresden|Lulu (TU Dresden)]]
 
; Protokoll
 
; Protokoll
: Vorname Nachname (Uni)
+
: Sebbo (Universität Heidelberg), Elea (FSU Jena)
 +
 
 
; Anwesende Fachschaften
 
; Anwesende Fachschaften
<!--:RWTH Aachen,-->
+
<!--:Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,-->
<!--:Universität Augsburg,-->
+
<!--:Bergische Universität Wuppertal-->
<!--:Universität Bayreuth,-->
+
<!--:Brandenburgische Technische Universität Cottbus,-->
 +
<!--:Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,-->
 +
:Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
 +
:Eberhard Karls Universität Tübingen,
 +
:Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald,
 +
<!--:Fachhochschule Wildau,-->
 
<!--:Freie Universität Berlin,-->
 
<!--:Freie Universität Berlin,-->
 +
:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg,
 +
:Friedrich-Schiller-Universität Jena,
 +
<!--:Georg-August-Universität Göttingen,-->
 +
<!--:Goethe-Universität a. Main,-->
 +
<!--:Heinrich Heine Universität Düsseldorf,-->
 
<!--:Humboldt-Universität zu Berlin,-->
 
<!--:Humboldt-Universität zu Berlin,-->
<!--:Technische Universität Berlin,-->
+
<!--:JDPG; Junge Deutsche physikalische Gesellschaft,-->
<!--:Universität Bielefeld,-->
+
<!--:Julius-Maximilians-Universität Würzburg,-->
 +
<!--:Justus-Liebig-Universität Gießen,-->
 +
<!--:Karlsruher Institut für Technologie,-->
 +
<!--:Ludwig-Maximilians-Universität München,-->
 +
<!--:Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,-->
 +
:Philipps-Universität Marburg,
 
<!--:Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,-->
 
<!--:Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn,-->
<!--:Technische Universität Braunschweig,-->
+
<!--:Ruhr-Universität Bochum,-->
<!--:Universität Bremen,-->
+
<!--:RWTH Aachen,-->
 +
<!--:Technische Hochschule Lübeck,-->
 +
<!--:Technische Universität Bergakademie Freiberg,-->
 +
:Technische Universität Berlin,
 +
:Technische Universität Braunschweig,
 
<!--:Technische Universität Chemnitz,-->
 
<!--:Technische Universität Chemnitz,-->
 
<!--:Technische Universität Clausthal,-->
 
<!--:Technische Universität Clausthal,-->
<!--:Brandenburgische Technische Universität Cottbus,-->
 
<!--:Heinrich Heine Universität Düsseldorf,-->
 
 
<!--:Technische Universität Darmstadt,-->
 
<!--:Technische Universität Darmstadt,-->
 
<!--:Technische Universität Dortmund,-->
 
<!--:Technische Universität Dortmund,-->
<!--:Universität Duisburg-Essen; Augsburg;Standort Duisburg,-->
+
:Technische Universität Dresden,
<!--:Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg,-->
 
<!--:Universität Duisburg-Essen; Standort Essen,-->
 
<!--:Goethe-Universität a. Main,-->
 
<!--:Technische Universität Bergakademie Freiberg,-->
 
<!--:Albert-Ludwigs-Universität Freiburg,-->
 
<!--:Georg-August-Universität Göttingen,-->
 
 
<!--:Technische Universität Graz,-->
 
<!--:Technische Universität Graz,-->
<!--:Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald,-->
+
:Technische Universität Ilmenau,
<!--:Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg,-->
 
<!--:Universität Heidelberg,-->
 
<!--:Technische Universität Ilmenau,-->
 
<!--:JDPG; Junge Deutsche physikalische Gesellschaft,-->
 
<!--:Friedrich-Schiller-Universität Jena,-->
 
<!--:Universität zu Köln,-->
 
 
<!--:Technische Universität Kaiserslautern,-->
 
<!--:Technische Universität Kaiserslautern,-->
 +
<!--:Technische Universität München,-->
 +
<!--:Technische Universität Wien,-->
 +
<!--:Universitas Saccos Veteres,-->
 +
:Universität Augsburg,
 +
<!--:Universität Bayreuth,-->
 +
<!--:Universität Bielefeld,-->
 +
<!--:Universität Bremen,-->
 +
<!--:Universität des Saarlandes,-->
 +
<!--:Universität Duisburg-Essen; Augsburg; Standort Duisburg,-->
 +
:Universität Duisburg-Essen; Standort Essen,
 +
:Universität Hamburg,
 +
:Universität Heidelberg,
 
<!--:Universität Kassel,-->
 
<!--:Universität Kassel,-->
<!--:Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,-->
 
 
<!--:Universität Koblenz Landau, Standort Koblenz,-->
 
<!--:Universität Koblenz Landau, Standort Koblenz,-->
 
<!--:Universität Konstanz,-->
 
<!--:Universität Konstanz,-->
<!--:Fachhochschule Lübeck,-->
 
 
<!--:Universität Leipzig,-->
 
<!--:Universität Leipzig,-->
<!--:Ludwig-Maximilians-Universität München,-->
 
<!--:Technische Universität München,-->
 
<!--:Westfälische Wilhelms-Universität Münster,-->
 
<!--:Philipps-Universität Marburg,-->
 
<!--:Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,-->
 
 
<!--:Universität Potsdam,-->
 
<!--:Universität Potsdam,-->
<!--:Universität Regensburg,-->
+
:Universität Regensburg,
<!--:Universität Rostock,-->
+
:Universität Rostock,
<!--:Universität des Saarlandes,-->
+
:Universität Siegen,
<!--:Universität Siegen,-->
 
<!--:Eberhard Karls Universität Tübingen,-->
 
<!--:Karlsruher Institut für Technologie,-->
 
<!--:Universitas Saccos Veteres,-->
 
<!--:Julius-Maximilians-Universität Würzburg,-->
 
<!--:Technische Universität Wien,-->
 
 
<!--:Universität Wien,-->
 
<!--:Universität Wien,-->
<!--:Fachhochschule Wildau,-->
+
<!--:Universität zu Köln,-->
<!--:Bergische Universität Wuppertal-->
+
<!--:Universität zu Lübeck,-→
 +
<!--:Westfälische Wilhelms-Universität Münster,-->
  
  
 
== Protokoll ==
 
== Protokoll ==
 +
'''Einführung Lulu:''' <br \>
 +
"energetisches Wasser" in einem Fitnessstudie in Dresden.
 +
Viel pseudowissenschaftliches in unserer Gesellschaft.
 +
 +
'''Beispiele werden aufgelistet:''' <br \>
 +
- Wunderheilung <br \>
 +
- Pseudophysik <br \>
 +
- Homöopathie <br \>
 +
- Impfgegner uvm. <br \>
 +
 +
Krankenkassen übernehmen Homöopathie. (Wird mehrfach thematisiert und als besonders problematisch gesehen)
 +
 +
Vereinzelte "Physiker" sorgen für schlechtes Bild mit komischen Thesen.
 +
Wie ist es mit Journals, welchen Journals kann man vertrauen?
 +
--> Arbeitskreis auf der letzten Zapf zu unglaubwürdigen Journals.
 +
 +
Viele machen sich gar nicht die Mühe darüber nachzudenken, ob es stimmt oder nicht.
 +
 +
Wichtig, dass Pseudowissenschaften nicht in der Öffentlichkeit ankommt.
 +
 +
Wenn Leute die Grenzen ihres Verständnisses erreichen, wird das selten akzeptiert, sondern es wird sich weiteres "Wissen" dazu gedichtet.
 +
 +
Verbreitungskanäle davon sind oft Facebook, Youtube,...
 +
 +
Gesetz irreführende Werbung - wieso greift das an dieser Stelle nicht?
 +
 +
Verbieten von Meinungen ist schwierig/schlecht, da freie Meinungsäußerung und es Verschwörungstheoretikern in die Karten spielt.
 +
Gleichzeitig gibt es Gesetze im öffentlichen Raum, die einen Handlungsrahmen bzw Spielraum vornehmen.
 +
Man muss unterscheiden zwischen privater Meinung und offiziellen Statements bzw. Werbung von Firmen.
 +
 +
Die Thematik ist zwar nicht im direkten Auge der Öffentlichkeit, aber sobald Menschen sich in die "Blase" begeben ist die Menge an Theorien und Aussagen nahezu unerschöpflich.
 +
 +
Irren ist menschlich, Fehler machen normal. Nicht überheblich auf Fehler reagieren, sondern das zugeben von Fehlern zu etwas Normalem machen.
 +
 +
'''Frage:''' „Wie ist es möglich pseud.wissenschaftliche Konzepte zu widerlegen?“ <br \>
 +
⁃ Beweispflicht der Institutionen (Wissenschaft vs. Pseudowissenschaft) -> seriöse Erklärungs-/ Diskussionsansätze eingehen, Gegenargumentation <br \>
 +
⁃ Methoden hinterfragen -> wissenschaftlicher/ pseudowissenschaftlicher Hintergrund <br \>
 +
⁃ Reproduzierbarkeit -> ermöglicht Unterscheidung Täuschung/ manipulierter Aufbau/ experimenteller Fakt <br \>
 +
 +
'''Notwendigkeit Verständnis spezifische Themen'''  <br \>
 +
⁃ Beispiel: Quantenphysik  <br \>
 +
⁃ sonst Darlegung Widerspruch in Zusammenhängen schwierig -> intuitives Bewusstsein für Inkonsistenzen <br \>
 +
⁃ Wissenschaftler nicht in Beweispflicht -> Wieso pseud.wissenschaftliche Aussagen als eindeutig Richtig angenommen? <br \>
 +
 +
'''Problem:''' Schlussfolgerungsketten bzw. Fakt zu Pseudowissenschaft  <br \>
 +
- Ansatz: spezifischer Punkt in Methode eindeutig falsch  <br \>
 +
⁃ Prinzip: Wenn Teil einer Aussage falsch, dann ist die gesamte Aussage falsch -> aus Falschem folgt Beliebiges  <br \>
 +
⁃ Zusammenhänge von Beweisketten nicht allgemein bekannt/ verstanden von nicht
 +
Wissenschaftlern -> „aber der Rest ist doch Richtig“
 +
 +
'''Aktives Handeln'''  <br \>
 +
⁃ Aufklärung in Sozialen Medien -> Problem: Arbeitsaufwand, Rechercheaufwand sehr groß
 +
⁃ GWUP  <br \>
 +
⁃ SKEPTIKA  <br \>
 +
⁃ SKEPCON  <br \>
 +
⁃ Aufklärungsarbeit -> Beleuchtung von Themenschwerpunkten: Personen Aussagen treffen die in betreffenden Gebiet Verständnis haben -> Verbreitung von entstehenden kritischen Beiträgen  <br \>
 +
⁃ Diskussion/ Dialog mit Anderen -> Risiken für Allgemeinheit aufmerksam machen
 +
 +
'''Richtige Aussagen mit falscher Methode'''  <br \>
 +
⁃ nie möglich Sachverhalt auf eindeutige Ursache zurückzuführen  <br \>
 +
⁃ Unklarheit in Bezug auf wissenschaftliche Arbeitsweise -> valide Aussagen trotz Sicherheit < 100%  <br \>
 +
⁃ Beweis/ Nachweis von Aussagen -> Definition Gesellschaft vs. Wissenschaft
 +
 +
'''Rolle von Professoren'''  <br \>
 +
⁃ Problem: falsche Schlussfolgerung unter Implikation realer Effekte  <br \>
 +
⁃ Problem: durch Äußerungen in Argumentation verwickelt  <br \>
  
 +
'''Folge AK'''  <br \>
 +
⁃ kritisches Denken, wissenschaftliche Verfahren/ Methoden -> Kombination AK Wissenschaftskommunikation
 +
⁃ Einladen von Referenten  <br \>
 +
⁃ Herantragen Problematik an Studenten -> studentische Kolloquien
  
  

Version vom 14. Juni 2019, 15:23 Uhr

Vorstellung des AKs

Verantwortliche/r: Lulu (TU Dresden)

Einleitung und Ziel des AK
Es gibt leider immer mehr so "esoterische Ideen", die unwissenschaftlich erklärt und verkauft werden. Beispiele hierfür findet ihr unten, unter Materialien und weitere Informationen. Das schlimme ist, dass es viele gibt die daran glauben und so einen Quatsch wirklich kaufen bzw sich mit pseudowissenschaftlichen Argumenten überzeugen lassen. Ich bin der Meinung, dass man hier nicht einfach nur zuschauen darf, sondern etwas dagegen tun sollte.
Deshalb möchte ich mit diesem AK gerne wissen, was ihr davon haltet und was wir dagegen tun könnten. Frei nach dem Motto: "Wir sollten häufiger aufstehen und Scheiße schreien!" - Zitat aus dem Podcast Methodisch inkorrekt.

Handelt es sich um einen Folge-AK?
Nein

Wer ist die Zielgruppe?
Alle Menschen

Wie läuft der AK ab?
Kurzer Bericht der Problematik, danach folgt eine freie Diskussion und Sammlung von Ideen, was wir dagegen tun können.

Voraussetzungen (materielle und immaterielle)
Evtl Laptop, aber nicht unbedingt notwendig.

Materialien und weitere Informationen

  • Aquion
    Zitat der Webseite: "Lebensenergie kann man trinken.
    Aquion AktivWasser wird aus herkömmlichem, gefiltertem Leitungswasser erzeugt und aktiviert, was dich stark macht.
    Aquion LichtWasser stärkt die LichtKonzentration im menschlichen Körper und trägt das Licht in deine Zellen.
    Öko-ethisches Wasser steht für Mitwelt-gerechtes Trinkwasser im Einklang mit Mensch und Natur."
  • Das Franzis Lernpaket Experimente mit freien Energien
    Zitat der Webseite: "Stellen Sie sich vor, dass Sie an jedem Ort der Erde freie Energien nutzen könnten. Forscher sprechen von riesigen, bisher ungenutzten freien Energiequellen. Doch ihre Existenz wird von der Schulphysik verneint. Gibt es überhaupt „freie Energie" - und wie könnte man sie nutzen? Finden Sie es mit diesem Lernpaket selbst heraus.
    Mit einfachen haushaltsüblichen Materialien sammeln Sie Energie ein und wandeln sie in Elektrizität um. Mit dem Grundlagenwissen und den speziellen Elektronikschaltungen aus diesem Paket kitzeln Sie mehr Energie aus Ihren Aufbauten. Erleben Sie die Faszination der freien Energie und entdecken Sie neue Perspektiven zu einfachen mobilen Energiequellen. Alle Projekte dieses Lernpakets funktionieren ohne Batterie, denn Sie gewinnen die Energie für Ihre Versuche selbst."
  • GRANDER
    Zitat der Webseite: "Die GRANDER® Wasserbelebung basiert auf dem Prinzip der Informationsübertragung und bringt Wasser auf natürliche Weise in eine sehr hohe, stabile und biologisch wertvolle Qualität."
  • Quantenheilung, Quanty, Tierkommunikation
    Zitat der Webseite: "Die 2-Punkt-Methode, oder Matrix-Methode, Quantenarbeit oder Quantenheilung, genannt, basiert auf physikalischen Grundgesetzten. Unter dem Begriff der Matrix verstehen wir ein interaktives, pulsierendes Energiefeld, das uns umgibt. Wir Menschen, sind laut der Quantenphysik, Teil eines Energiefelds. Wir sind mit allem verbunden, das uns umgibt. In der persönlichen Matrix jedes Einzelnen existiert eine Vielzahl von Möglichkeiten über unseren Körper, unser Wohlbefinden, unsere Wünsche und Empfindungen. "
  • Axxios
  • Sonett
    Zitat der Webseite: "Die Behandlung des Wassers spielt bei Sonett eine wesentliche Rolle. Das gesamte Produktionswasser (derzeit ca. 10.000 l pro Tag) wird durch eine Verwirbelungsanlage geleitet. Das Wasser fließt ohne Druck durch 12 eiförmige Glasgefäße und beschleunigt sich in dieser Eiform zu wunderschönen Trichterwirbeln. In jedem Glaswirbler hängt im Mittelpunkt der Wirbeltrombe ein Edelstein, so dass das Wasser um 12 Edelsteine herumwirbelt und deren Energien mit aufnimmt."
  • St. Leonhards Quellen
    Zitat der Webseite: "Der große Physiker Max Planck hat herausgefunden: Alles schwingt in diesem Universum – und zwar in unterschiedlichen Frequenzen. Der Bioresonanz-Pionier Paul Schmidt hat diese in Hertz gemessenen Frequenzen für den menschlichen Körper, seine Organe und geistig-seelischen Zustände zusammengestellt.
    Mit modernen Bioresonanz-Geräten werden auch unsere Wässer regelmäßig auf ihre Hertz-Frequenzen untersucht und mit dem sog. „Steuerplan des menschlichen Körpers“ von Paul Schmidt verglichen. Die biophysikalische Wasserqualität ändert sich je nach Mondphase."
  • Der HILDEGARD Orgonakkumulator
    Zitat der Webseite: "Der Orgonakkumulator sammelt, verstärkt und "akkumuliert" die von Dr. Wilhelm Reich entdeckte und erforschte "Bionstrahlung"= Orgonenergie. Die Orgon- oder Lebensenergie durchströmt alle Menschen, Tiere und Pflanzen und sorgt für stetiges Wachstum und (körperliches) Wohlbefinden. Ist der Fluss der Lebensenergie gestört, kommt es zu Unbehagen, Störungen oder Krankheiten. Wird die Lebensenergie erhöht, so wird Heilung beschleunigt, angeregt oder auch erst möglich gemacht. Der menschliche Körper kann diese Lebensenergie entweder direkt (über den Kosmos) aufnehmen, oder über die Nahrung und das Wasser das er zu sich nimmt. Dementsprechend gibt es die Möglichkeit, entweder Wasser, Lebensmittel oder auch Edelsteine direkt auf dem Hildegard Orgonakkumulator zu energetisieren, oder selbst einzelne Körperteile oder den gesamten Körper mit dieser Lebensenergie zu versorgen, indem man Hände, Füße oder den Körper auf den Akkumulator auflegt, bzw. diesen unter Stuhl, Tisch oder Bett legt und so die gebündelte Orgonenergie aufnimmt."

Arbeitskreis: AK Schwurbel (Umgang mit Pseudowissenschaft)

Protokoll vom 08.06.2019

Beginn
07:44 Uhr
Ende
09:25 Uhr
Redeleitung
Lulu (TU Dresden)
Protokoll
Sebbo (Universität Heidelberg), Elea (FSU Jena)
Anwesende Fachschaften
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
Eberhard Karls Universität Tübingen,
Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald,
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg,
Friedrich-Schiller-Universität Jena,
Philipps-Universität Marburg,
Technische Universität Berlin,
Technische Universität Braunschweig,
Technische Universität Dresden,
Technische Universität Ilmenau,
Universität Augsburg,
Universität Duisburg-Essen; Standort Essen,
Universität Hamburg,
Universität Heidelberg,
Universität Regensburg,
Universität Rostock,
Universität Siegen,


Protokoll

Einführung Lulu:
"energetisches Wasser" in einem Fitnessstudie in Dresden. Viel pseudowissenschaftliches in unserer Gesellschaft.

Beispiele werden aufgelistet:
- Wunderheilung
- Pseudophysik
- Homöopathie
- Impfgegner uvm.

Krankenkassen übernehmen Homöopathie. (Wird mehrfach thematisiert und als besonders problematisch gesehen)

Vereinzelte "Physiker" sorgen für schlechtes Bild mit komischen Thesen. Wie ist es mit Journals, welchen Journals kann man vertrauen? --> Arbeitskreis auf der letzten Zapf zu unglaubwürdigen Journals.

Viele machen sich gar nicht die Mühe darüber nachzudenken, ob es stimmt oder nicht.

Wichtig, dass Pseudowissenschaften nicht in der Öffentlichkeit ankommt.

Wenn Leute die Grenzen ihres Verständnisses erreichen, wird das selten akzeptiert, sondern es wird sich weiteres "Wissen" dazu gedichtet.

Verbreitungskanäle davon sind oft Facebook, Youtube,...

Gesetz irreführende Werbung - wieso greift das an dieser Stelle nicht?

Verbieten von Meinungen ist schwierig/schlecht, da freie Meinungsäußerung und es Verschwörungstheoretikern in die Karten spielt. Gleichzeitig gibt es Gesetze im öffentlichen Raum, die einen Handlungsrahmen bzw Spielraum vornehmen. Man muss unterscheiden zwischen privater Meinung und offiziellen Statements bzw. Werbung von Firmen.

Die Thematik ist zwar nicht im direkten Auge der Öffentlichkeit, aber sobald Menschen sich in die "Blase" begeben ist die Menge an Theorien und Aussagen nahezu unerschöpflich.

Irren ist menschlich, Fehler machen normal. Nicht überheblich auf Fehler reagieren, sondern das zugeben von Fehlern zu etwas Normalem machen.

Frage: „Wie ist es möglich pseud.wissenschaftliche Konzepte zu widerlegen?“
⁃ Beweispflicht der Institutionen (Wissenschaft vs. Pseudowissenschaft) -> seriöse Erklärungs-/ Diskussionsansätze eingehen, Gegenargumentation
⁃ Methoden hinterfragen -> wissenschaftlicher/ pseudowissenschaftlicher Hintergrund
⁃ Reproduzierbarkeit -> ermöglicht Unterscheidung Täuschung/ manipulierter Aufbau/ experimenteller Fakt

Notwendigkeit Verständnis spezifische Themen
⁃ Beispiel: Quantenphysik
⁃ sonst Darlegung Widerspruch in Zusammenhängen schwierig -> intuitives Bewusstsein für Inkonsistenzen
⁃ Wissenschaftler nicht in Beweispflicht -> Wieso pseud.wissenschaftliche Aussagen als eindeutig Richtig angenommen?

Problem: Schlussfolgerungsketten bzw. Fakt zu Pseudowissenschaft
- Ansatz: spezifischer Punkt in Methode eindeutig falsch
⁃ Prinzip: Wenn Teil einer Aussage falsch, dann ist die gesamte Aussage falsch -> aus Falschem folgt Beliebiges
⁃ Zusammenhänge von Beweisketten nicht allgemein bekannt/ verstanden von nicht Wissenschaftlern -> „aber der Rest ist doch Richtig“

Aktives Handeln
⁃ Aufklärung in Sozialen Medien -> Problem: Arbeitsaufwand, Rechercheaufwand sehr groß ⁃ GWUP
⁃ SKEPTIKA
⁃ SKEPCON
⁃ Aufklärungsarbeit -> Beleuchtung von Themenschwerpunkten: Personen Aussagen treffen die in betreffenden Gebiet Verständnis haben -> Verbreitung von entstehenden kritischen Beiträgen
⁃ Diskussion/ Dialog mit Anderen -> Risiken für Allgemeinheit aufmerksam machen

Richtige Aussagen mit falscher Methode
⁃ nie möglich Sachverhalt auf eindeutige Ursache zurückzuführen
⁃ Unklarheit in Bezug auf wissenschaftliche Arbeitsweise -> valide Aussagen trotz Sicherheit < 100%
⁃ Beweis/ Nachweis von Aussagen -> Definition Gesellschaft vs. Wissenschaft

Rolle von Professoren
⁃ Problem: falsche Schlussfolgerung unter Implikation realer Effekte
⁃ Problem: durch Äußerungen in Argumentation verwickelt

Folge AK
⁃ kritisches Denken, wissenschaftliche Verfahren/ Methoden -> Kombination AK Wissenschaftskommunikation ⁃ Einladen von Referenten
⁃ Herantragen Problematik an Studenten -> studentische Kolloquien


Zusammenfassung/Ausblick


[[Kategorie:{{{Thema}}}]]